Schkeuditz packt Päck­chen für Mol­da­wi­en

Hel­fer un­ter­stüt­zen Hoff­nungs­zen­trum

Leipziger Volkszeitung - - Schkeuditz · Taucha -

Mit­glie­der des Sch­keu­dit­zer Hoff­nungs­zen­trums hat­ten auch in die­sem Jahr wie­der auf­ge­ru­fen, für Kin­der Geld und Sach­spen­den für das Pa­cken von Weih­nachts­päck­chen ab­zu­ge­ben. Und wie in den letz­ten Jah­ren sol­len die­se ge­füll­ten Ge­schenk­kar­tons Kin­dern in der Sin­ge­rei in Mol­da­wi­en und in Cod­lea in Ru­mä­ni­en zu­gu­te kom­men. Am 28. De­zem­ber wol­len sich Mit­glie­der der Ge­mein­de wie­der auf den Weg ma­chen, um die Päck­chen di­rekt bei den Emp­fän­gern ab­zu­ge­ben. Über 700 Päck­chen sind bis­her zu­sam­men­ge­kom­men.

Zu­vor je­doch muss­ten die Kar­tons nach be­stimm­ten Re­geln ge­packt wer­den. Da­zu hat­te die Ge­mein­de am Sonn­abend wie­der Frei­wil­li­ge ins Hoff­nungs­zen­trum ein­ge­la­den. Und nicht nur Mit­glie­der der Ge­mein­de ka­men mit ih­ren Kin­dern. Zu den Hel­fern ge­sell­te sich, nicht zum ers­ten Mal, auch der CDUBun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Ma­ri­an Wendt. „Es ist schön, wenn man sieht, dass es vie­le Men­schen gibt, die ge­spen­det ha­ben oder eben Kin­der, die an­de­ren Kin­dern Spiel­zeug schen­ken“, sag­te der Po­li­ti­ker. Der elf­jäh­ri­ge Paul Gün­ther hat­te ihm vor­her noch ein­mal ge­zeigt, was al­les in so ein Pa­ket hin­ein­ge­hört und wie es rich­tig ge­packt wird. Wendt nahm die Hil­fe­stel­lung dank­bar und schmun­zelnd an und dank­te sei­ner­seits Pfar­rer Andre­as Hal­ler für das En­ga­ge­ment der Ge­mein­de, in­dem er ihm ei­nen Um­schlag mit ei­ner Geld­spen­de über­reich­te.

Die Ge­mein­de hat über die Jah­re ei­ne en­ge part­ner­schaft­li­che Be­zie­hung zu den ru­mä­ni­schen Kin­dern und de­ren El­tern auf­ge­baut. Die zum Teil in gro­ßer Ar­mut le­ben­den Men­schen wür­den sich im­mer wie­der über den Be­such aus Deutsch­land und die Hil­fe freu­en, be­rich­te­te zum Bei­spiel Man­fred He­u­mos aus Er­fah­rung. Der Mit­be­grün­der des Hoff­nungs­zen­trums war selbst auch schon oft vor Ort. Die Be­zie­hung zu Mol­da­wi­en be­steht schon seit 2008, so Hal­ler. Es wer­de nicht nur mit Spen­den, son­dern auch bei Bau­pro­jek­ten und Re­pa­ra­tu­ren von Tü­ren oder Öfen ge­hol­fen. Mit Geld­spen­den der Sch­keu­dit­zer kön­ne Bau­ma­te­ri­al vor Ort ge­kauft wer­den. Oh­ne die Spen­den­be­reit­schaft vie­ler Pri­vat­per­so­nen oder eben auch Ein­rich­tun­gen wie das Sch­keu­dit­zer Gym­na­si­um oder den Hort der Wehlit­zer Grund­schu­le wä­re das nicht mög­lich, dank­te Hal­ler al­len Un­ter­stüt­zern. Micha­el Stroh­mey­er

Fo­to: Micha­el Stroh­mey­er

Do­mi­nik Schü­ler, Paul Gün­ther, Ma­ri­an Wendt und Si­mo­ne Kie­sche (von links) ge­hö­ren zu den Pack­hel­fern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.