USA ga­ran­tie­ren den Schutz Ja­pans

Leipziger Volkszeitung - - Politik -

TO­KIO.

Die USA ha­ben ih­re Ent­schlos­sen­heit be­kräf­tigt, Nord­ko­rea im Atomstreit zum Ein­len­ken zu brin­gen. Die Re­gie­rung von Prä­si­dent Do­nald Trump wer­de nicht auf­ge­ben, bis ihr Ziel ei­ner atom­waf­fen­frei­en Ko­rea­ni­schen Halb­in­sel er­reicht sei, sag­te Vi­ze­prä­si­dent Mike Pence am Di­ens­tag in To­kio. Trump sei zwar zu­ver­sicht­lich, dass wirt­schaft­li­cher und di­plo­ma­ti­scher Druck der in­ter­na­tio­na­len Ge­mein­schaft aus­rei­che, da­mit Pjöng­jang sein Atom­waf­fen­pro­gramm auf­ge­be. Aber er be­ton­te, dass al­le Op­tio­nen auf dem Tisch lä­gen. „Und dort wer­den sie auch blei­ben.“

Zu­letzt hat­te sich der Ton zwi­schen den USA und Nord­ko­rea ver­schärft. Pence hat­te bei ei­nem Be­such in der ent­mi­li­ta­ri­sier­ten Zo­ne zwi­schen Nord- und Süd­ko­rea er­klärt, die „Ära der stra­te­gi­schen Ge­duld“ge­gen­über Pjöng­jang sei vor­über. Nord­ko­rea warn­te dar­auf­hin ges­tern, dass die USA ris­kier­ten, ei­nen Atom­krieg an­zu­zet­teln.

In To­kio schraub­te Pence die Rhe­to­rik wie­der ein we­nig zu­rück. Nach ei­nem Tref­fen mit dem stell­ver­tre­ten­den Mi­nis­ter­prä­si­den­ten Ta­ro Aso sag­te er, dass die USA mit Ja­pan, Chi­na und an­de­ren Staa­ten zu­sam­men­ar­bei­ten woll­ten, um Nord­ko­rea zum Ein­len­ken zu be­we­gen.

Dem ja­pa­ni­schen Re­gie­rungs­chef Shin­zo Abe ver­si­cher­te Pence, dass das Bünd­nis zu Ja­pan nach wie vor ein Eck­pfei­ler der Us-si­cher­heits­po­li­tik in der Re­gi­on sei. „Wir ste­hen zu 100 Pro­zent zu Ih­nen.“Abe sag­te, Ja­pan hof­fe auf ei­nen fried­li­chen Dia­log mit Nord­ko­rea, doch sei ein „Dia­log um des Dia­logs wil­lens wert­los“. Des­halb müs­se Druck auf Pjöng­jang aus­ge­übt wer­den.

Chi­nas Au­ßen­mi­nis­ter Wang Yi mahn­te zur Be­son­nen­heit. Er sei sich si­cher, dass auch die USA ei­ne di­plo­ma­ti­sche Lö­sung im Atomstreit be­vor­zug­ten. „Je an­ge­spann­ter die Din­ge sind, des­to ru­hi­ger müs­sen wir sein, um Mög­lich­kei­ten und Ge­le­gen­hei­ten für den Dia­log zu fin­den“, sag­te Wang. Chi­na als einst en­ger Ver­bün­de­ter Nord­ko­reas hat nach wie vor Ein­fluss auf die Re­gie­rung in Pjöng­jang.

Bei dem Tref­fen in To­kio ging es auch um die künf­ti­ge wirt­schaft­li­che Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen Ja­pan und den USA. Es sol­le ei­nen Dia­log zu drei Kern­the­men ge­ben: Han­del und In­ves­ti­ti­ons­re­geln, wirt­schafts­po­li­ti­sche Zu­sam­men­ar­beit und Ko­ope­ra­ti­on in spe­zi­fi­schen In­dus­trie­zwei­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.