Hoch­haus: Tun­nel soll Be­su­cher vor Glas­bruch schüt­zen

Leipziger Volkszeitung - - Leipzig -

Bis zum Ab­schluss der ge­plan­ten Sa­nie­rungs­ar­bei­ten am Ci­ty-hoch­haus wer­den die Zu­gän­ge zum Ge­bäu­de mit Tun­neln ge­schützt. Wie es ges­tern aus dem De­zer­nat von Bau­bür­ger­meis­te­rin Dorothee Du­brau (par­tei­los) hieß, sol­len die Über­da­chun­gen bis En­de die­ser Wo­che auf­ge­baut sein. Die Kos­ten für die Schutz­maß­nah­me tra­ge der Ei­gen­tü­mer des Ci­ty-hoch­hau­ses, so die Stadt­ver­wal­tung.

Wann die um­fang­rei­che In­stand­set­zung an Leip­zigs höchs­tem Ge­bäu­de be­gin­nen wird, ist al­ler­dings noch un­klar. Si­cher ist nur: Ein gro­ßer Teil der Glas­ver­klei­dung soll zeit­nah er­setzt wer­den. „Et­wa 1900 der Schei­ben müs­sen aus­ge­tauscht wer­den. Der­zeit wer­den da­für An­ge­bo­te ein­ge­holt“, hat­te das Ge­bäu­de-ma­nage­ment In­town im März er­klärt. Aus­lö­ser wa­ren meh­re­re Ab­stür­ze von Glas­tei­len auf den Vor­platz des Hoch­hau­ses. Zu­letzt fie­len am 5. März meh­re­re Split­ter her­ab, ver­letzt wur­de da­bei nie­mand. Ähn­li­che Ab­stür­ze hat­te es schon 2011, 2012 und 2015 ge­ge­ben. Laut ei­nes un­ab­hän­gi­gen Gut­ach­tens könn­te zu­letzt ein Sui­zid vom Ge­bäu­de Aus­lö­ser für die Schä­den an der Glas­fas­sa­de ge­we­sen sein. Bei der Er­neue­rung sol­len laut In­town al­le bis­her nur an drei Sei­ten be­fes­tig­ten Schei­ben der Fas­sa­de ei­nen vier­sei­ti­gen Rah­men er­hal­ten, der ein Her­aus­bre­chen ver­hin­de­re.

Das 1972 er­öff­ne­te Ci­ty-hoch­haus ist mehr als 142 Me­ter hoch und hat 34 Eta­gen. Das Ge­bäu­de war zwi­schen 1999 und 2002 kom­plett sa­niert wor­den. Seit 2007 ge­hört das Ge­bäu­de der Us-in­vest­ment­bank Mer­rill Lynch. mpu

Das Ci­ty-hoch­aus am Au­gus­tus­platz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.