32­Jäh­ri­ger ver­bringt Nacht im Mö­bel­haus

Leipziger Volkszeitung - - Leipzig -

Ein 32-jäh­ri­ger Leip­zi­ger woll­te es sich in der Nacht zu Os­ter­mon­tag be­son­ders ge­müt­lich ma­chen: Wie die Po­li­zei ges­tern mit­teil­te, ließ er sich nach La­den­schluss in ei­nem Mö­bel­haus an der Al­ten Mes­se ein­sper­ren, um dort den zahl­rei­chen Schlaf­ge­le­gen­hei­ten zu frö­nen. Als er ge­gen 4 Uhr wach wur­de, schell­ten beim Si­cher­heits­dienst et­li­che Be­we­gungs­mel­der aus Rich­tung des in­ter­nen Re­stau­rants. Nach­dem die alar­mier­ten Po­li­zei­be­am­ten an­ge­rückt wa­ren, um­stell­ten sie das Ge­bäu­de und grif­fen den Ein­dring­ling, als er nur mit sei­ner Un­ter­ho­se be­klei­det und in ei­ne De­cke ge­wi­ckelt durch den Not­aus­gang nach drau­ßen woll­te.

Den Be­am­ten er­klär­te er, dass er sich ha­be ein­sper­ren las­sen und wach ge­wor­den sei. Ei­ne Prü­fung im po­li­zei­li­chen Aus­kunfts­sys­tem er­gab: Ein Haft­be­fehl vom Zoll soll­te ihn noch in der Nacht in die Jus­tiz­voll­zugs­an­stalt Leip­zig wan­dern las­sen – wo das nächs­te Drei­vier­tel­jahr ei­ne si­cher un­be­que­me­re Schlaf­stel­le auf ihn war­tet. nqq

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.