Ge­sund­heits­amt: Ma­sern­wel­le in Leip­zig ist vor­über

Leipziger Volkszeitung - - Leipzig -

Die Ma­sern-wel­le in Leip­zig ist ge­stoppt. Seit sie­ben Wo­chen sei­en kei­ne neu­en Krank­heits­fäl­le mehr re­gis­triert wor­den, sag­te Nils Lahl vom Ge­sund­heits­amt. Die letz­te Er­kran­kung da­tiert vom 28. Fe­bru­ar. „Wir hat­ten seit­dem noch ei­ni­ge Ver­dachts­fäl­le, die­se ha­ben sich aber nicht be­stä­tigt. Der Aus­bruch ist be­en­det“, so der Sach­ge­biets­lei­ter für In­fek­ti­ons­schutz.

Ins­ge­samt 54 Men­schen hat­ten sich seit Ja­nu­ar an dem Vi­rus an­ge­steckt, dar­un­ter auch Klein­kin­der und ei­ne schwan­ge­re Frau. Das Ge­sund­heits­amt hat­te mit ei­nem drit­ten Gip­fel, al­so ei­ner er­neu­ten Häu­fung von Krank­heits­fäl­len, ge­rech­net. Die­ser blieb je­doch aus. „Das ist ei­ne sehr er­freu­li­che Nach­richt“, so Lahl. Die Ur­sa­che da­für, dass die Wel­le ge­stoppt wur­de, konn­te er nicht be­nen­nen. „Die Aus­wer­tung des Ge­sche­hens läuft gera­de“, er­klär­te Lahl.

Er will An­fang Mai der Säch­si­schen Impf­kom­mis­si­on die Er­geb­nis­se vor­stel­len. Das Ge­sund­heits­amt hat­te mit hun­der­ten Be­suchs- und Tä­tig­keits­ver­bo­ten ver­sucht, ein Aus­brei­ten der Krank­heit ein­zu­däm­men – mit Er­folg, wie sich nun zeig­te. Auch wur­de an die Be­völ­ke­rung ap­pel­liert, den Impf­sta­tus zu über­prü­fen und sich ge­ge­be­nen­falls im­mu­ni­sie­ren zu las­sen. Ge­gen die An­ste­ckung mit Ma­sern schützt ei­ne Zwei­fach­imp­fung oder ei­ne durch­ge­mach­te Er­kran­kung.

Ins­be­son­de­re für Klein­kin­der kann die Krank­heit le­bens­ge­fähr­lich sein. Bei ei­ner Er­kran­kung kön­nen zu­dem Lang­zeit­fol­gen dro­hen, bei­spiels­wei­se durch Oh­ren­ent­zün­dun­gen. „Beim letz­ten Aus­bruch 2015 hat­ten wir im Nach­gang drei schwer­hö­ri­ge Kin­der“, be­rich­te­te Lahl. Wel­che Nach­wir­kun­gen der jüngs­te Aus­bruch ha­be, wür­den erst die nächs­ten Mo­na­te zei­gen. Ro­bert Nöß­ler

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.