Vor­aus­sicht­lich im Herbst wird Baustart in der Kuh­le sein

30 Ein­fa­mi­li­en­häu­ser und 27 Woh­nun­gen ge­plant / Fir­ma An­höck & Kell­ner hat mit Ver­kauf be­gon­nen

Leipziger Volkszeitung - - Markkleebe­rg · Markranstä­dt · Zwenkau · Grosspösna - VON UL­RI­KE WITT

MARK­KLEE­BERG.

Ci­ty-la­ge mit kur­zen We­gen zu Su­per­markt, Ki­ta, Sport­bad und Ärz­ten, Bus und S-bahn gleich um die Ecke – das macht die Kuh­le schon vor Bau­be­ginn zu ei­nem be­gehr­ten Wohn­stand­ort in Mark­klee­berg-mit­te.

„Ei­ni­ge Grund­stü­cke sind be­reits re­ser­viert, die ers­ten Kauf­ver­trä­ge un­ter­zeich­net“, be­rich­tet Jo­han­na Blan­ken­burg, zu­stän­dig für Pro­jekt­lei­tung und Ver­kauf in der Leip­zi­ger Nie­der­las­sung der An­höck & Kell­ner Mas­siv­haus Gm­bh. Ins­ge­samt 30 Ein­fa­mi­li­en­häu­ser in drei ver­schie­de­nen Ty­pen mit 130 bis 180 Qua­drat­me­ter Wohn- und 360 bis 830 Qua­drat­me­ter Grund­stücks­flä­che sei­en auf dem Are­al zwi­schen Ho­he Stra­ße und Ring ge­plant. Zu­dem wer­de an der Ho­hen Stra­ße ein Mehr­fa­mi­li­en­haus mit drei Auf­gän­gen, 27 Ei­gen­tums­woh­nun­gen und Tief­ga­ra­ge ent­ste­hen, er­klärt sie beim Vor-ort-ter­min.

Nach­dem das rund 20 000 Qua­drat­me­ter gro­ße Grund­stück in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten wei­test­ge­hend be­räumt wur­de, ist die Di­men­si­on der Kuh­le erst ein­mal of­fen­sicht­lich. Jahr­zehn­te­lang ver­sperr­ten ma­ro­de Ba­ra­cken und Ga­ra- gen­kom­ple­xe den Blick und die kom­pli­zier­ten Ei­gen­tums­ver­hält­nis­se nach der Wen­de ei­ne schnel­le städ­te­bau­li­che Ent­wick­lung. Dem Bund, der Stadt Mark­klee­berg und ei­ner Er­ben­ge­mein­schaft ge­hör­ten die zum Teil mit che­mi­schen Alt­las­ten be­haf­te­ten Grund­stü­cke.

„Den Ab­riss ha­ben wir als jet­zi­ger Ei­gen­tü­mer be­auf­tragt. Und der war teu­er und ist auch noch nicht ganz ab­ge­schlos­sen“, be­tont Blan­ken­burg und zeigt auf ei­ne mit Pla­nen ab­ge­deck­te Flä­che. Vor­ab hät­te ein di­ckes Gut­ach­ten, dar­auf ba­sie­rend dann ein Alt­las­ten- und Ent­sor­gungs­kon­zept er­stellt wer­den müs­sen, be­rich­tet sie.

Baustart soll in der Kuh­le im Herbst die­sen Jah­res sein. Vor­aus­set­zung ist das Okay des Stadt­ra­tes. Vor­aus­sicht­lich im Mai wer­de der den vor­ha­ben­be­zo­ge­nen Be­bau­ungs­plan ab­wä­gen, wenn al­les gut geht, ei­nen Mo­nat spä­ter den Sat­zungs­be­schluss fas­sen, kün­dig­te ges­tern Ober­bür­ger­meis­ter Karsten Schüt­ze (SPD) an. „So­bald der Be­bau­ungs­plan durch ist, wer­den wir mit der Ge­län­de­re­gu­lie­rung und Er­schlie­ßung be­gin­nen. Das dau­ert dann in et­wa drei Mo­na­te“, er­klärt die Pro­jekt­lei­te­rin. Ver­kehr­lich er­schlos­sen wer­de die neue Sied­lung in der In­nen­stadt über die Ho­he Stra­ße und ei­ne neu zu bau­en­de pri­va­te Stra­ße.

In­ter­es­se an den Ein­fa­mi­li­en­häu­sern und Ei­gen­tums­woh­nun­gen in der Kuh­le zeig­ten bis­lang vor al­lem Mark­klee­ber­ger, aber auch Leip­zi­ger und Fa­mi­li­en aus Mar­kran­städt, ver­riet Blan­ken­burg. Fast al­le woll­ten den mo­der­nen Wohn­raum selbst nut­zen, nur ei­ni­ge we­ni­ge ver­mie­ten. Ein Plus für jun­ge Fa­mi­li­en mit Kin­dern: In der Kuh­le wird es auch ei­nen Spiel­platz ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.