Lok bei lamm­from­men Baut­zenern

Ein­satz von Tro­jandt und Ge­or­gi ist noch un­ge­wiss

Leipziger Volkszeitung - - Sport -

LEIP­ZIG.

„Wir sind so ge­fähr­lich, wie ein to­ter Hund beißt“, legt Dy­na­mo-iko­ne Torsten Güts­chow (54) die Kar­ten nach gut ei­nem Mo­nat Bu­dis­sa-an­lei­ten auf den Tisch. Ma­ge­re 23 To­re ha­ben die Bautz­ner bis­her ge­schos­sen. Der letz­te Sieg liegt vier Mo­na­te zu­rück, der letz­te Heim­ju­bel fast neun Mo­na­te. Un­ge­fähr­li­cher geht es kaum in der Regionalli­ga. Nur Neu­stre­litz tanzt noch bes­ser Lim­bo.

Heu­te rollt Leip­zigs Lok auf die Bu­dyši­ner Mül­ler­wie­se (19 Uhr). Ein nach­os­ter­li­cher Spa­zier­gang? Mit drei di­cken Ei­ern im Hand­streich im Körb­chen? Denks­te! „Wir müs­sen über­all auf­pas­sen, kön­nen kei­nen Geg­ner leicht neh­men“, so Hei­ko Scholz (51), ge­bür­ti­ger Gör­lit­zer, über das Team des Gör­lit­zers Güts­chow. Man kennt sich seit der Ju­gend. Der jün­ge­re Knip­ser über den äl­te­ren Scharf­schüt­zen: „Su­per Typ, mit dem es im­mer was zu la­chen gab.“

Der Stür­mer will das Bautz­ner Team um­krem­peln. Muss er auch, denn so ein­fach wie in die­ser Sai­son wird es nicht so schnell wie­der, in der Li­ga zu blei­ben. Es schaut so aus, als stei­ge gar kein Team ab. „Ich bin froh, wenn die Sai­son vor­bei ist, da­mit wir an­fan­gen kön­nen.“Kurz, schmerz­los – Güts­chow.

Zu­rück zu Lok: Ob Mar­cel Tro­jandt und Maik Ge­or­gi ih­re Bles­su­ren aus der Au­er­bach-par­tie über­stan­den ha­ben, zeigt sich erst heu­te. De­fi­ni­tiv da­bei sein wer­den Ro­bert Zi­ckert und Ron­ny Sur­ma. Al­les deu­tet zu­dem dar­auf hin, das Hi­ro­mu Wa­ta­hi­ki wie­der den Staub­sau­ger aus­packt.

Üb­ri­gens: Das Hin­spiel in Leip­zig en­de­te 1:1. Daniel Be­cker glich da­mals für Lok aus – nach Vor­ar­beit von Maik Ge­or­gi. bly

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.