Dlv­frau­en nut­zen Wär­me und Rü­cken­wind

Haa­se un­ter elf Se­kun­den, Män­ner star­ten ver­hal­te­ner

Leipziger Volkszeitung - - Sport - Blickt hin­ter die Ku­lis­sen Tel.: 0341 21811612 E-mail: k.fo­ers­ter@lvz.de

CLERMONT.

Ei­ne Wo­che vor den Staf­fel­welt­meis­ter­schaf­ten am 22./23. April in Nas­sau auf den Ba­ha­mas nutz­ten ei­ni­ge deut­sche Leicht­ath­le­tik-sprin­ter ei­nen Test­wett­kampf in ih­rem Trai­nings­camp in Clermont/flo­ri­da zu schnel­len Zei­ten bei Top-tem­pe­ra­tu­ren und star­kem Rü­cken­wind. Der Traum ei­ner je­den Sprin­te­rin, die 100 Me­ter in ei­ner Zeit un­ter elf Se­kun­den zu ab­sol­vie­ren, er­füll­te sich für Re­bek­ka Haa­se vom LV 90 Erz­ge­bir­ge – al­ler­dings blies der Wind wie schon bei ih­rer ers­ten 10er Zeit 2016 in Mann­heim (10,98 sec; +3,4 m/sec) deut­lich zu stark von hin­ten. In ra­san­ten 10,94 Se­kun­den ab­sol­vier­te die deut­sche Hal­len­meis­te­rin von Leip­zig über 200 Me­ter ih­ren 100-m-vor­lauf. Mit 4,5 Me­tern pro Se­kun­de Rü­cken­wind wird dies je­doch in kei­ner Bes­ten­lis­te ver­merkt.

„Man muss die Zeit in Re­la­ti­on zu den an­de­ren Top-sprin­te­rin­nen se­hen“, sag­te Bun­des­trai­ner Ro­nald St­ein aus Leip­zig. Welt­klas­se-ath­le­tin­nen wie die Olym­pia­zwei­te To­rie Bo­wie (USA; 10,80; +3,3) oder die Wm-sechs­te Kel­ly-ann Bap­tis­te (Tri­ni­dad; 10,94; +3,2) wa­ren bei ähn­li­chen Be­din­gun­gen nicht we­sent­lich schnel­ler un­ter­wegs. Dies ist ein Zei­chen für die star­ke Form der Säch­sin, die auf das Finale ver­zich­te­te. Da­für stan­den zum Ta­ge­sen­de für Re­bek­ka Haa­se noch die 200 m auf dem Pro­gramm – in die­ser Staf­fel läuft sie auch in Nas­sau. In 22,58 s (+3,1) lief sie noch ei­ne star­ke Zeit. Fünf Hun­derts­tel schnel­ler war die deut­sche 100-m-meis­te­rin Tatjana Pin­to (Pa­der­born).

Vor ei­ni­gen Jah­ren hat­te der Ex-leip­zi­ger Martin Kel­ler Wind und Wär­me von Clermont für 9,99 s ge­nutzt, dies­mal star­te­ten die Dlv-män­ner mit Zei­ten zwi­schen 10,20 und 10,30 ver­hal­te­ner. Die Leip­zi­ger Ro­bert He­ring (10,21) und Roy Schmidt (10,24) wa­ren den­noch nicht un­zu­frie­den. Sven Knipp­hals ist nach lang­wie­ri­gen Achil­les­seh­nen­pro­ble­men erst seit vier Wo­chen schmerz­frei – und muss­te da­her zum Auf­takt mit 10,34 s le­ben. fs D ie Fra­ge nach der Uhr­zeit er­üb­rigt sich. 18.45 Uhr ist fest­ge­schrie­be­ner Treff­punkt für Mit­glie­der, Freun­de und Gäs­te des ATV 1845. Wärms­tens emp­foh­len, weil tra­di­tio­nell gut, rück­ten am Grün­don­ners­tag zahl­rei­che Fans zum Os­ter­feu­er an – Glüh­wein war heiß be­gehrt. An­ge­führt von Prä­si­dent Kai Mül­ler-he­ge­mann amü­sier­ten sich un­ter an­de­rem An­na­le­na

und aus der Fris­bee­ab­tei­lung, La­cros­ser so­wie

die Ho­ckey­da­men

Aring Daniel Ji­rausch To­bi­as Berg Me­li­na Gö­bel, Sa­lo­me Zschiescha­ng Hen­ri­et­te Klie­bes.

und Hin­ein­ge­schneit in die Run­de kam aus

Bru­no Bana­ni

KERS­TIN FÖRS­TER dem Süd­see-kö­nig­reich Ton­ga, der seit Au­gust für Bun­des­li­gist RCL spielt (am Sonn­tag wie­der bei St. Pau­li). Freund­schaft­li­che Kon­tak­te zwi­schen ATV und Rug­by-la­ger sind in­des nicht erst seit der Hal­len­ho­ckey-wm 2015 be­kannt. E rst kürz­lich wur­de sie auf dem Rin­ger­ball zur „Kfc-ath­le­tin des Jah­res“ge­wählt, nun folg­te die nächs­te Ehrung: Der Ti­tel für Leip­zigs Sport­le­rin des Mo­nats März ging an „Auch wenn es bei mir gera­de ganz gut läuft, war ich doch über­rascht“, sag­te die 16-Jäh­ri­ge, „das ist noch mal ei­ne zu­sätz­li­che Mo­ti­va­ti­on.“Für die deut­sche Ju­gend­meis­te­rin steht im Som­mer mit der Ka­det­ten-em in Sa­ra­je­vo das nächs­te High­light an. „Ei­ne Me­dail­le ist das Ziel“, gibt sich ihr Trai­ner selbst­be­wusst. Als Fern­ziel hat die ge­bür­ti­ge Ukrai­ne­rin die Olym­pi­schen Spie­le 2020 vor Au­gen.

Flo­ri­an Rau Anastasia Blay­vas.

A uf ih­rem neu­en Trai­nings­ge­län­de an der Wer­fer­hal­le im Sport­fo­rum stell­ten die Foot­bal­ler der Leip­zig Hawks ih­ren Jer­sey­satz vor. Der Grund war aus Ver­eins­sicht ein freu­di­ger: Die erst vor an­dert­halb Jah­ren ge­grün­de­ten „Fal­ken“tre­ten zur neu­en Sai­son mit ei­nem Her­ren­team in der fünft­klas­si­gen Landesliga an. Al­so wer­den mehr Leib­chen be­nö­tigt. „Wir ha­ben mitt­ler­wei­le 160 Mit­glie­der“, er­klär­te Vi­ze­prä­si­den­tin „da gab es im­mer mehr An­fra­gen für ei­ne Män­ner­mann­schaft.“Ei­ni­ge Neu-hawks­kämp­fer wa­ren vor­her bei den Leip­zig Li­ons ak­tiv, so wie Re­cei­ver (26), der für die Fo­to­gra­fen im schi­cken Tri­kot po­sie­ren durf­te. Pro­ble­me mit dem Lo­kal­ri­va­len sieht Vi­ze­prä­si­den­tin Nau­joks den­noch nicht auf­kom­men: „Wir wol­len den Foot­ball in Leip­zig ins­ge­samt för­dern und nicht in Kon­kur­renz zu den Li­ons tre­ten.“

Brit­ta Nau­joks, Erik Buch­wald

Fo­to: Por­sche/w. Schnei­der

Links­hän­der Lu­kas Klos­ter­mann tippt lo­cker-flo­ckig auf ei­nen 2:1-Sieg. Sei­ne Jungs auf dem Ra­sen zau­bern ge­gen Frei­burg so­gar ein 4:0 aus dem Hut.

Fo­to: Chris­ti­an Ditt­mar

Schick im neu­en Fal­ken-tri­kot: Hawks-foot­bal­ler Erik Buch­wald freut sich auf die Sai­son.

Fo­to: pri­vat

Mit Herz für Kin­der: Lok lud zum bun­ten Pro­gramm am Os­ter­sams­tag ins Pla­che-sta­di­on.

Fo­to: Chris­ti­an Mod­la

Glück­wunsch an Kfc-rin­ge­rin Anastasia Blay­vas von Karsten Tor­now, Win­fried No­wack und Flo­ri­an Rau (v. l.).

Fo­to: Mod­la

Wärms­tens emp­foh­len: Das Os­ter­feu­er beim ATV mit Prä­si­dent Kai Mül­ler-he­ge­mann (4. v. l.) und zahl­rei­chen Gäs­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.