Der Gold­traum lebt

Win­ter­sport im Über­blick: Rie­sen­sla­lom-ass Vik­to­ria Re­bens­burg über­zeugt auf der Len­zer­hei­de

Leipziger Volkszeitung - - SPORT -

GARMISCH-PARTENKIRCHEN. So kann Olym­pia kom­men für das deut­sche Ski­team um Po­di­ums­dau­er­gast Vik­to­ria Re­bens­burg und die pfeil­schnel­len Speed­jungs mit Kitz­bü­hel-sie­ger Tho­mas Dre­ßen. Deutsch­lands Al­pin-as­se ha­ben zwei Wo­chen vor Be­ginn der Win­ter­spie­le ih­re Form be­stä­tigt und flie­gen mit Me­dail­len­hoff­nun­gen nach Süd­ko­rea. Vor al­lem Rie­sen­sla­lom-spe­zia­lis­tin Re­bens­burg sorg­te mit Platz zwei auf der Len­zer­hei­de am Sonn­abend für Eu­pho­rie. „Ich weiß, wenn ich zwei per­fek­te Läu­fe run­ter­brin­ge, dass ich de­fi­ni­tiv ganz oben ste­hen kann“, stell­te die 28-Jäh­ri­ge zu­frie­den fest.

„Da braucht man sich nicht be­schwe­ren“, re­sü­mier­te Al­pin-chef Wolf­gang Mai­er, der zwar die Be­zeich­nung „Gold­fa­vo­ri­tin“nicht mag, aber sei­ner bes­ten Renn­fah­re­rin at­tes­tier­te: „Sie wird si­cher ei­ne von de­nen sein, die bei der Me­dail­len­ver­ga­be ent­schei­dend da­bei ist.“Tief­sta­pe­lei ist bei Re­bens­burg un­an­ge­bracht, da­für hat sie als Olym­pia­sie­ge­rin von 2010 und Zwei­te von 2014 zu viel Er­fah­rung – und in die­sem Win­ter mit fünf Po­di­en in sie­ben Ren­nen ei­ne zu gu­te Form.

Bei den Ab­fah­rern sprang ei­ne Wo­che nach Dre­ßens Coup auf der Streif beim Heim-welt­cup in Garmisch-partenkirchen zwar kein Po­dest her­aus, Dre­ßens Platz sie­ben und Rang elf durch Andre­as San­der sei­en aber „schon okay“, mein­te Mai­er. Zu­mal Dre­ßen auf den Schwei­zer Sie­ger Beat Feuz nur ei­ne hal­be Se­kun­de fehl­te. „Wenn ich da nicht zu­frie­den wä­re, dann ge­hör­te ich ge­schla­gen“, flachs­te Dre­ßen. „Die, die vor mir sind, sind ja kei­ne Na­sen­boh­rer.“

„Ich bin ei­gent­lich über­haupt nicht zu­frie­den“, sag­te Bun­des­trai­ner Ma­thi­as Bert­hold hin­ge­gen über­ra­schend deut­lich. „Ich glau­be nicht, dass wir das ge­zeigt ha­ben, was wir kön­nen.“Dre­ßen ha­be ganz schwach an­ge­fan­gen und sich erst da­nach ge­stei­gert, San­der durch Pat­zer vor dem Ziel ei­nen Po­di­ums­platz ver­schenkt.

Vor we­ni­gen Jah­ren hät­te das Speed­team des Deut­schen Ski­ver­bands (DSV) sol­che Rän­ge un­ter den Top 15 noch ge­fei­ert, aber in­zwi­schen sind die Er­war­tun­gen eben ganz an­de­re.

Den Rie­sen­sla­lom in Garmisch ge­wann am Sonn­tag der ös­ter­rei­chi­sche Su­per­star Mar­cel Hir­scher. Ei­nen Ach­tungs­er­folg fei­er­te der in die­sem Win­ter mit den Fol­gen sei­nes Un­ter­schen­kel­bruchs rin­gen­de Fritz Dop­fer auf Rang 15.

■ Nor­di­sche Kom­bi­na­ti­on: Die deut­sche Sie­ges­se­rie beim See­feld-triple ist ge­ris­sen. Nach vier Er­fol­gen von Eric Fren­zel in den Jah­ren 2014 bis 2017 lan­de­te Fa­bi­an Rieß­le als bes­ter Dsv-ath­let dies­mal auf Rang drei. Der Schwarz­wäl­der schlug nach dem 15-Ki­lo­me­ter-lang­lauf im Ziel­spurt Team­kol­le­ge Vin­zenz Gei­ger, der Vier­ter wur­de. Der Ge­samt­sieg ging an den Ja­pa­ner Aki­to Wa­t­a­be, der sich auch am Frei­tag und Sams­tag durch­ge­setzt hat­te und da­mit die Füh­rung im Ge­samt­welt­cup über­nahm.

■ Ro­deln: Olym­pia­sie­ger Fe­lix Loch hat den Ge­samt­welt­cup ge­won­nen. Dem 28Jäh­ri­gen aus Berch­tes­ga­den reich­te beim Welt­cup­fi­na­le in Si­gul­da ein zwei­ter Platz im Sprint, um den sechs­ten Ge­samt­tri­umph sei­ner Kar­rie­re per­fekt zu ma­chen. Zu­vor hat­ten die Dop­pel­sit­zer­welt­meis­ter und Ge­samt­welt­cup-sie­ger To­ni Eg­gert und Sa­scha Ben­ecken ih­ren zwei­ten Sieg im Sprint in die­ser Sai­son her­aus­ge­fah­ren. Bei den Frau­en wur­de Olym­pia­sie­ge­rin Na­ta­lie Gei­sen­ber­ger eben­falls Zwei­te, sie hat­te den Sieg im Ge­samt­welt­cup schon vor Wo­chen­frist in Lil­le­ham­mer ge­fei­ert.

■ Ski­sprin­gen: Andre­as Wel­lin­ger ist beim Welt­cup im pol­ni­schen Za­ko­pa­ne aufs Po­dest ge­sprun­gen. Der 22-jäh­ri­ge Bay­er flog am Sonn­tag auf 119,5 und 136,5 Me­ter. Der Sieg ging über­ra­schend an An­ze Se­me­nic aus Slo­we­ni­en. Für Richard Frei­tag, der im Olym­pia­win­ter schon drei Sprin­gen ge­won­nen hat, en­de­te der Wett­kampf nach ei­ner ver­wa­ckel­ten Lan­dung im zwei­ten Sprung (137 Me­ter) mit Platz zehn.

Fo­to: dpa

Stark im Stan­gen­wald: Vik­to­ria Re­bens­burg.

Fo­to: AP

Sechs­ter Ge­samt­sieg im Welt­cup: Rod­ler Fe­lix Loch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.