Is­an­hän­ge­rin Lin­da W. (17) muss sechs Jah­re in Haft

17-jäh­ri­ge Is-an­hän­ge­rin in Bagdad ver­ur­teilt

Leipziger Volkszeitung - - ERSTE SEITE - VON CARS­TEN HOFF­MANN

BAGDAD. Die 17 Jah­re al­te Lin­da W. aus Sach­sen, die sich im Irak der Ter­ror­mi­liz Is­la­mi­scher Staat (IS) an­ge­schlos­sen hat­te, muss da­für meh­re­re Jah­re ins Ge­fäng­nis. Ein Ge­richt im Irak ver­ur­teil­te das aus Puls­nitz im Landkreis Baut­zen stam­men­de Mäd­chen in ei­ner nicht öf­fent­li­chen Ver­hand­lung zu sechs Jah­ren Haft. Laut NDR, WDR und „Süd­deut­sche Zei­tung“wur­de Lin­da W. we­gen ih­rer Is-mit­glied­schaft zu fünf Jah­ren und zu­dem we­gen der il­le­ga­len Ein­rei­se in den Irak zu ei­nem Jahr Haft ver­ur­teilt. Lin­da W. war im Som­mer 2016 aus Sach­sen ver­schwun­den, nach­dem sie zum Is­lam kon­ver­tiert war. Sie soll im In­ter­net mit Is-an­hän­gern in Kon­takt ge­stan­den und sich ra­di­ka­li­siert ha­ben. Im Som­mer 2017 wur­de sie im Irak ge­fasst und in­haf­tiert.

BAGDAD/PULS­NITZ. Die 17-jäh­ri­ge deut­sche Is-an­hän­ge­rin Lin­da W. aus dem säch­si­schen Puls­nitz (Landkreis Baut­zen) ist nach Me­dien­be­rich­ten von ei­nem ira­ki­schen Ge­richt zu ei­ner sechs­jäh­ri­gen Haft­stra­fe ver­ur­teilt wor­den. Wie NDR, WDR und „Süd­deut­sche Zei­tung“aus Jus­tiz­krei­sen in Bagdad er­fuh­ren, wur­de die Ju­gend­li­che we­gen Mit­glied­schaft in der Ter­ror­mi­liz Is­la­mi­scher Staat (IS) zu fünf Jah­ren und dar­über hin­aus we­gen der il­le­ga­len Ein­rei­se in den Irak zu ei­nem Jahr Haft ver­ur­teilt.

Das Ver­fah­ren hat­te we­gen der Min­der­jäh­rig­keit der An­ge­klag­ten oh­ne Öf­fent­lich­keit vor ei­nem Ju­gend­ge­richt in der ira­ki­schen Haupt­stadt Bagdad statt­ge­fun­den. Ei­ne of­fi­zi­el­le Be­stä­ti­gung des Ur­teils durch das Aus­wär­ti­ge Amt oder ira­ki­sche Be­hör­den gab es zu­nächst nicht.

Die Bil­der der Schü­le­rin aus Sach­sen wa­ren um die Welt ge­gan­gen, als sie von ira­ki­schen Si­cher­heits­kräf­ten bei der Ein­nah­me der Is-hoch­burg Mos­sul auf­ge­grif­fen wur­de. An den aus­ge­streck­ten Ar­men war das wei­nen­de und schluch­zen­de Mäd­chen staub­be­deckt durch die Trüm­mer Mos­suls ge­zerrt wor­den. Ira­ki­sche Sol­da­ten film­ten die Sze­nen. Sie hat­ten das Mäd­chen zu­sam­men mit an­de­ren aus­län­di­schen Is-frau­en in ei­ner Tun­nel­an­la­ge in der Alt­stadt von Mos­sul ent­deckt, wo sich die Frau­en ver­steckt ge­hal­ten hat­ten.

Lin­da W. war im Som­mer 2016 aus Sach­sen ver­schwun­den, kurz nach­dem sie zum Is­lam kon­ver­tiert war. Sie soll über In­ter­net­chats mit Is-an­hän­gern in Kon­takt ge­stan­den und sich ra­di­ka­li­siert ha­ben. Im Som­mer 2017 wur­de sie im Irak fest­ge­nom­men und in­haf­tiert. Lin­da W. wä­re be­reits die zwei­te ver­ur­teil­te Is-an­hän­ge­rin im Irak in­ner­halb we­ni­ger Wo­chen. Be­reits im Ja­nu­ar war ei­ne deut­sche Staats­an­ge­hö­ri­ge we­gen der Is-zu­ge­hö­rig­keit zum To­de ver­ur­teilt wor­den.

In ei­nem In­ter­view nach ih­rer Fest­nah­me hat­te Lin­da W. zu­ge­ge­ben, sich der Is-ter­ror­mi­liz an­ge­schlos­sen zu ha­ben und die­sen Schritt be­dau­ert. „Ich will nach Hau­se zu mei­ner Fa­mi­lie“, sag­te sie ei­nem vom Re­cher­chenetz­werk aus „Süd­deut­scher Zei­tung“, NDR und WDR be­auf­trag­ten Re­por­ter in Bagdad. „Ich will nur noch weg. Ich will weg aus dem Krieg, weg von den vie­len Waf­fen.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.