Ne­tan­ja­hu pran­gert Te­he­ran an

Leipziger Volkszeitung - - BLICKPUNKT -

Das Trüm­mer­teil ei­ner Droh­ne hat Is­ra­els Re­gie­rungs­chef Ben­ja­min Ne­tan­ja­hu (Bild oben) als Be­weis für die krie­ge­ri­sche Ein­mi­schung des Irans im Nah­ost­kon­flikt bei der Münch­ner Sicherheitskonferenz prä­sen­tiert. Die Droh­ne war ver­gan­ge­ne Wo­che in Is­ra­el ab­ge­schos­sen wor­den und soll aus dem Iran stam­men. „Herr Sa­rif, er­ken­nen Sie das? Es ge­hört Ih­nen. Sie kön­nen es mit ei­ner Bot­schaft an die Ty­ran­nen mit nach Te­he­ran zu­rück­neh­men: Tes­ten Sie nicht un­se­re Ent­schlos­sen­heit“, sag­te Ne­tan­ja­hu am Sonn­tag an den ira­ni­schen Au­ßen­mi­nis­ter Mo­ham­med Dscha­wad Sa­rif ge­rich­tet.er warn­te: Ziel der Ira­ner sei es, mit ei­ge­nen Ra­ke­ten die gan­ze Welt zu be­herr­schen: „So­bald dem Iran Nu­kle­ar­waf­fen zur Ver­fü­gung ste­hen, kann die Ag­gres­si­on nicht mehr kon­trol­liert wer­den.“Sa­rif war bei der Re­de nicht an­we­send. Er be­stritt spä­ter, dass Te­he­ran die Droh­ne ent­sandt ha­be und kan­zel­te Ne­tan­ja­hus Vor­wür­fe als „Zir­kus“ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.