Sechs­punk­te­ka­ta­log der SPD und Ak­ti­ons­plan der Lin­ken für Ost­deutsch­land

Leipziger Volkszeitung - - SACHSEN UND MITTELDEUTSCHLAND -

ER­FURT. Ei­nen Sechs-punk­te-ka­ta­log für Ost­deutsch­land mit For­de­run­gen an die künf­ti­ge Bun­des­re­gie­rung hat Thü­rin­gens Wirt­schafts­mi­nis­ter Wolf­gang Tie­fen­see (SPD) auf­ge­stellt. Dar­in ver­langt er un­ter an­de­rem kla­re Zu­sa­gen zur wei­te­ren Fi­nan­zie­rung struk­tur­schwa­cher Re­gio­nen nach dem En­de des So­li­dar­pakts ab 2020, wie sein Mi­nis­te­ri­um ges­tern in Er­furt mit­teil­te.

Au­ßer­dem for­dert er ei­ne gleich­mä­ßi­ge Ver­tei­lung der Kos­ten der Ener­gie­wen­de zwi­schen Ost- und West­deutsch­land. Dies sol­le durch ei­ne Ver­ein­heit­li- chung der Netz­ent­gel­te ge­sche­hen, die im Os­ten Deutsch­lands hö­her als im Wes­ten sei­en.

Mit ei­nem Ak­ti­ons­plan Ost wol­len die Frak­tio­nen der Link­s­par­tei im Bun­des­tag und in den Land­ta­gen das Selbst­be­wusst­sein der Ost­deut­schen stär­ken. „Da­bei gilt es un­ter an­de­rem, die Le­bens­leis­tung der Men­schen in Ost­deutsch­land zu re­spek­tie­ren und an­zu­er­ken­nen“, sag­te Su­san­ne Hen­nig-well­sow, Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de der Lin­ken im Thü­rin­ger Land­tag. „Das Le­ben der Men­schen hier hat nicht erst nach 1989 be­gon­nen.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.