40 000 Bü­cher ha­ben in Hal­le neu­es Do­mi­zil

Eh­ren­amt­li­che schlep­pen et­li­che Ba­na­nen­kis­ten / Ver­ein will mög­lichst viel Le­se­stoff vor dem Reiß­wolf ret­ten

Leipziger Volkszeitung - - SACHSEN UND MITTELDEUTSCHLAND - VON BERND LÄHNE

HAL­LE. Der Ver­ein der hal­le­schen Bü­cher­freun­de hat seit Sonn­abend ei­ne neue An­schrift. „Wir sind um­ge­zo­gen. Um 17 Uhr war Fei­er­abend, al­le wa­ren am En­de fix und fer­tig“, be­rich­tet Wolf­gang Kup­ke. Der 78-jäh­ri­ge Chef des Ver­eins hat­te es ir­gend­wann auf­ge­ge­ben, die voll ge­pack­ten Ba­na­nen­kis­ten zu zäh­len, die sei­ne Freun­de und er in den Lie­fer­wa­gen ge­tra­gen hat­ten. „40000 Bü­cher muss­ten in die ehe­ma­li­gen Bi­b­lio­theks­räu­me des Land­ge­richts Hal­le trans­por­tiert wer­den, da­zu ka­men die vie­len Re­ga­le für un­ser neu­es Do­mi­zil“, er­zählt der eins­ti­ge In­ge­nieur für Kraft­werks­tech­nik. Bis zur Wie­der­er­öff­nung An­fang März bleibt am neu­en Stand­ort noch viel zu tun, die Re­ga­le müs­sen ge­putzt und ver­schraubt, al­le Bü­cher wie­der an Ort und Stel­le ge­stellt und sor­tiert wer­den.

Ihr bis­he­ri­ges Quar­tier im so­ge­nann­ten Rie­sen­haus muss­ten die Bü­cher­freun­de auf­ge­ben, weil der Häu­ser­kom­plex sa­niert wer­den soll. In dem ge­schichts­träch­ti­gen Ge­bäu­de, im vo­ri­gen Jahr­hun­dert Sitz meh­re­rer Zei­tungs­re­dak­tio­nen, hat­te der Ver­ein „sei­ne Schät­ze zu groß­zü­gi­gen Kon­di­tio­nen auf­be­wah­ren kön­nen“, so Wolf­gang Kup­ke.

Zum Glück gab es am Sonn­abend vie­le kräf­ti­ge Hän­de beim Kis­ten­tra­gen, er­gänzt Kup­kes Toch­ter Do­ra, die mit ih­rer Fa­mi­lie half. Zu den flei­ßi­gen Um­zugs­hel­fern ge­hör­ten auch Sy­rer und Af­gha­nen, die in Hal­le le­ben. Ver­eins­mit­glied Wolf­gang Fi­scher, der seit Jah­ren kos­ten­los Fahr­rä­der für Flücht­lin­ge re­pa­riert, hat­te die fünf jun­gen Män­ner da­für ge­win­nen kön­nen.

Der Ver­ein der Bü­cher­freun­de be­steht seit 2004 und wur­de mit dem Ziel ge­grün­det, die hal­le­sche Stadt­bi­blio­thek durch den Ver­kauf von Bü­cher­spen­den fi­n­an- ziell zu un­ter­stüt­zen. Al­le drei Wo­chen ver­an­stal­ten die eh­ren­amt­lich tä­ti­gen Mit­glie­der ei­nen Ba­sar, bei dem Le­se­stoff für ei­ne Spen­de von ei­nem Eu­ro das Stück den Be­sit­zer wech­selt. Rund 19 000 Eu­ro jähr­lich kom­men da­bei zu­sam­men. Aus dem Be­stand ge­ben die Bü­cher­freun­de ge­brauch­te Literatur auch an Ge­fäng­nis­bi­blio­the­ken, Schu­len oder Kin­der­gär­ten ab. Der Ver­eins­vor­sit­zen­de hofft, dass sich die neue Adres­se in Nä­he des Han­se­rings schnell un­ter den Hal­len­sern her­um­spricht. Die bis­he­ri­ge An­schrift war stadt­be­kannt. Im 1697 vom Post­meis­ter Fried­rich Ma­te­weis er­rich­te­ten Rie­sen­haus hat­ten sich einst Be­rühmt­hei­ten die Klin­ke in die Hand ge­ge­ben: 1802 über­nach­te­te Jo­hann Wolf­gang von Goe­the dort, 1806 Kai­ser Na­po­le­on und 1813 des­sen Bru­der Kö­nig Je­ro­me von West­fa­len.

„Un­ter den Leu­ten, die uns ih­re Ro­ma­ne, Sach­bü­cher oder Rei­se­füh­rer über­las­sen, sind vie­le Se­nio­ren, die in klei­ne­re Woh­nun­gen zie­hen wol­len oder ins Al­ters­heim ge­hen“, be­rich­tet Kup­ke und be­tont: „Wir wol­len mög­lichst vie­le Bü­cher vor dem Reiß­wolf be­wah­ren.“Seit Jah­ren be­treut der Ver­ein auch meh­re­re Bü­cher-te­le­fon­zel­len, aus de­nen sich In­ter­es­sier­te kos­ten­lo­se Literatur ent­neh­men­kön­nen.

Fo­to: Bernd Man­del

ins­ge­samt muss­ten bei dem Um­zug in Hal­le 40 000 Bän­de trans­por­tiert wer­den. Die Ver­eins­mit­glie­der Wolf­gang Kup­ke und Fritz Paetz leg­ten als Ers­te los.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.