Di Lo­ren­zo schätzt die deut­sche ro­man­ti­sche Ader

Leipziger Volkszeitung - - AUS ALLER WELT -

Gio­van­ni di Lo­ren­zo (58) hält Deut­sche für deut­lich ro­man­ti­scher als Ita­lie­ner. „Ita­lie­ner sind sehr prag­ma­tisch. Sie set­zen et­was ein, um et­was zu er­rei­chen“, sag­te der Deutsch-ita­lie­ner dem Ra­dio­sen­der Hit-ra­dio FFH in Bad

Vil­bel. Er le­be sehr ger­ne in Deutsch­land, wun­de­re sich aber über die ge­rin­ge Wert­schät­zung, die vie­le Men­schen dem Land ent­ge­gen­bräch­ten. „Ein Land, das vie­les hat, um das uns an­de­re be­nei­den. Das sind zer­brech­li­che Er­run­gen­schaf­ten, da­für braucht es Acht­sam­keit“, sag­te der 58 Jah­re al­te Chef­re­dak­teur der „Zeit“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.