Scholz: „Das geht uns mäch­tig auf den Sack“

Lok-coach ver­är­gert / Di­ens­tag Test ge­gen Zwi­ckau

Leipziger Volkszeitung - - SPORT - Alex­an­der Bley

LEIP­ZIG. „Wir woll­ten un­be­dingt“, ha­der­te Hei­ko Scholz, sei­nes Zei­chens Trai­ner des 1. FC Lok Leip­zig. Nicht et­wa, weil sei­ne Jungs ge­gen Wa­cher Nord­hau­sen die PS nicht auf den Ra­sen brach­ten. Nein, schlicht­weg, weil sie Sonn­tag gar nicht erst die Chan­ce hat­ten, aufs Grün zu ge­hen. Be­reits Sonn­abend, 10.30 Uhr, war sie be­sie­gelt, die Spiel­ab­sa­ge. Und da­mit die sechs­te von neun Par­ti­en in der Re­gio­nal­li­ga Nord­ost. Der Win­ter bringt die Spiel­pla­ner ins Schwit­zen. Lok hat Mit­te März zwei Wo­chen Luft, zum Ab­ar­bei­ten. Den­noch: „Uns geht das mäch­tig auf den Sack“, sag­te Scholz. Für den Coach und die Sei­nen war das die vier­te Spiel­ab­sa­ge in drei Wo­chen.

Lok schmort im ei­ge­nen Saft. Und ist mal auf der Su­che nach ei­nem Spar­rings­part­ner. Ges­tern wur­de Hei­ko Scholz fün­dig. Am Di­ens­tag geht die Pro­be über die Büh­ne. Am Nach­mit­tag tref­fen die Probst­heida­er auf Dritt­li­gis­ten FSV Zwi­ckau. Un­ter Aus­schluss der Öf­fent­lich­keit.

Ver­gan­ge­nen Frei­tag stan­den die Zei­chen für die Par­tie ge­gen Wa­cker noch auf Grün. Der Platz im Bru­no-pla­che-sta­di­on war auf­ge­taut. Scholz ließ Chris­ti­an Han­ne und Ryan Ma­lo­ne auf den Ra­sen. Die ho­ben den Dau­men. „Sie konn­ten mit No­cken an­spie­len“, be­schrieb „Schol­le“das An­schwit­zen auf dem Ge­läuf.

Je­nes soll­te Sonn­abend fi­na­li­siert wer­den. Nach dem zwei­ten Test mit Han­ne und Ma­lo­ne, griff der Coach zum Hö­rer und bat Ge­schäfts­füh­rer Mar­tin Mieth ins „Bru­no“. Der Ra­sen war wie­der ge­fro­ren, hart wie Be­ton – die Spiel­ab­sa­ge folg­te auf dem Fuß. „Der wird auch nicht bis zum An­pfiff auf­tau­en“, pro­gnos­ti­zier­te Scholz.

Da­bei dräng­te der Ta­bel­len­vier­te auf den Ein­satz. Denn das „Gur­ken­spiel“in Meu­sel­witz soll aus den Schä­deln der Blau-gel­ben. „Wir wol­len zei­gen, dass es wie­der los­geht. Die Jungs wer­den im Trai­ning lang­sam ag­gres­siv“, at­tes­tier­te Scholz sei­nen Jungs.

Au­ßer­dem woll­te Lok mal wie­der mit et­was Sport­li­chem von sich re­den ma­chen. Denn der­zeit be­stimmt eher der Neu­zu­gang auf Ver­eins­sei­te die Schlag­zei­len. Wolf-rü­di­ger Zie­gen­balg (69) ist Lok-ma­na­ger. Und der hat schon mal or­dent­lich vor­ge­legt: „Es juckt immer, je­der will den sport­li­chen Er­folg. Es gibt nix Schö­ne­res als den Auf­stieg.“Nur, da­für müss­te erst­mal wie­der der Ball auf dem Grün rol­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.