Zei­chen ste­hen auf Tren­nung von Chris­ti­an Prokop

Leipziger Volkszeitung - - SPORT - Jens Kür­bis

LEIP­ZIG. Die Zei­chen ste­hen auf Tren­nung. „Chris­ti­an Prokop zu hal­ten – das ist über­aus schwie­rig“, er­klär­te Uwe Schwen­ker. Als Prä­si­dent der Hand­ball­bun­des­li­ga (HBL) ist er Mit­glied des Prä­si­di­ums des Deut­schen Hand­ball­bun­des (DHB) und ei­ne der Schlüs­sel­fi­gu­ren bei der Ent­schei­dungs­fin­dung. Die soll heu­te vom Dhb-prä­si­di­um ge­trof­fen wer­den – in Han­no­ver. 16 Uhr wird im Ma­ri­tim Air­port Ho­tel das Er­geb­nis der Em-ana­ly­se vor­ge­stellt.

Schwen­ker hat in den ver­gan­ge­nen Wo­chen mit Prokop, Spie­lern, Trai­nern und Ma­na­gern der Li­ga ge­spro­chen. „Ich ha­be mir ein um­fas­sen­des Mei­nungs­bild ver­schafft.“Das Er­geb­nis: Schwen­ker re­gis­trier­te nach wie vor „at­mo­sphä­ri­sche Stö­run­gen“zwi­schen der Mann­schaft und Prokop.

Noch in die­ser Wo­che gab es Ver­su­che, den Riss zu kit­ten. „Es gab ver­schie­de­ne Ge­sprä­che in ver­schie­de­nen Kon­stel­la­tio­nen“, be­stä­tig­te Han­ning. So soll Dhbs­port­vor­stand Axel Kro­mer in ei­ner Te­le­fon­kon­fe­renz die Spie­ler ge­fragt ha­ben, wer zu­rück­tre­ten wür­de, wenn Prokop wei­ter­ma­che. Schwen­ker: „Die vie­len Ver­su­che zei­gen doch, wie schwie­rig das The­ma ist.“Han­ning weiß zu­dem: „Es gibt Ge­rüch­te, dass drei, vier Spie­ler un­ter Chris­ti­an nicht wei­ter­ma­chen wol­len.“Hen­drik Pe­keler, Patrick Wi­encek und Andre­as Wolff sol­len dem Ver­neh­men nach der Con­tra-frak­ti­on an­ge­hö­ren. Schwen­ker: „Wenn drei, vier Schlüs­sel­spie­ler auf­hö­ren, reicht das schon. “

Fest steht: Der DHB steht am Schei­de­weg. Hält der Ver­band an Prokop fest, wird er sei­ne Phi­lo­so­phie durch­set­zen, sein Team um­krem­peln, wohl Ka­pi­tän Uwe Gens­hei­mer ab­set­zen. Im Freun­des­kreis ließ Han­ning be­reits durch­bli­cken, dass er, wenn man sei­ner Idee (mit Prokop) nicht mehr fol­ge, sei­nen Pos­ten räu­men wer­de. Ge­ra­de die zu­letzt „be­wusst ge­schür­ten An­schul­di­gun­gen“, wie die, dass er Prokop los­wer­den wol­le, ha­ben ihm zu­ge­setzt. „Das ist al­les halt­los, da wird Po­li­tik ge­macht“, sagt Han­ning und gibt zu: „Ich kann nicht mehr.“

Und wer kä­me nach Prokop? Ei­ne Op­ti­on soll – so wird in is­län­di­schen Handball-krei­sen be­rich­tet – Kiels Noch­trai­ner Al­f­red Gis­la­son (58) sein. Der THW soll dem­nach be­reits si­gna­li­siert ha­ben, den Is­län­der aus sei­nem bis zum 30. Ju­ni 2019 lau­fen­den Ver­trag vor­zei­tig frei­zu­ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.