ZUR PER­SON

Leipziger Volkszeitung - - POLITIK -

Mi­lo Djuka­no­vic (56), Chef der re­gie­ren­den De­mo­kra­ti­schen Par­tei der So­zia­lis­ten in Mon­te­ne­gro, ist neu­er Prä­si­dent des klei­nen Bal­kan­lan­des. Er be­kam be­reits in der ers­ten Run­de 54 Pro­zent. Da­mit ver­mied Djuka­no­vic ei­ne Stich­wahl. Sein größ­ter Ri­va­le, der pro­rus­si­sche Kan­di­dat Mla­den Bo­ja­nic, er­reich­te 33 Pro­zent. Die Ab­stim­mung sei ein „wei­te­rer wich­ti­ger Sieg für die eu­ro­päi­sche Zu­kunft“, sag­te Djuka­no­vic. In sei­ner Sie­ges­re­de ver­sprach er, An den EU-BEI­tritts­plä­nen des Lan­des für nächs­tes Jahr fest­zu­hal­ten. Er wol­le Aber Auch dar­an Ar­bei­ten, Grä­ben in­ner­halb Mon­te­ne­gros Po­li­tik und Ge­sell­schaft zu ver­rin­gern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.