Tu­ne­si­en – ein si­che­res Her­kunfts­land?

Leipziger Volkszeitung - - BLICKPUNKT -

Eu­ro­pä­er rei­sen nach Tu­ne­si­en in den Som­mer­ur­laub – ein Hin­weis dar­auf, dass das Land als si­che­rer Her­kunfts­staat gel­ten kann, ar­gu­men­tier­te zu­letzt Cdu-prä­si­di­ums­mit­glied Jens Spahn. Tat­säch­lich wur­den im drit­ten Quar­tal 2017 nur 4 Pro­zent der Flücht­lin­ge aus dem nord­afri­ka­ni­schen Land in Deutsch­land als Flücht­lin­ge an­er­kannt. Kri­ti­ker hal­ten da­ge­gen, dass vor al­lem Ho­mo­se­xu­el­le dort Re­pres­sio­nen aus­ge­setzt sei­en. Das Vor­ha­ben, Tu­ne­si­en zu­sam­men mit Al­ge­ri­en und Ma­rok­ko zu si­che­ren Her­kunfts­staa­ten zu er­klä­ren, schei­ter­te zu­letzt am Wi­der­stand der Grü­nen. Als si­che­re Her­kunfts­staa­ten gel­ten in Deutsch­land ne­ben den Staa­ten der Eu­ro­päi­schen Uni­on der­zeit Al­ba­ni­en, Bos­ni­en und Her­ze­go­wi­na, das Ko­so­vo, Ma­ze­do­ni­en, Mon­te­ne­gro, Ser­bi­en so­wie Gha­na und der Se­ne­gal. Bei Men­schen aus die­sen Län­dern wird der Asyl­an­trag in der Re­gel ab­ge­lehnt, sie kön­nen leich­ter ab­ge­scho­ben wer­den.

Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Horst See­ho­fer (CSU) hat an­ge­kün­digt, au­ßer den drei nord­afri­ka­ni­schen Län­dern auch Ge­or­gi­en für si­cher er­klä­ren zu wol­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.