Elf­me­ter nach dem Pau­sen­pfiff: Main­zer schla­gen Frei­burg 2:0

Leipziger Volkszeitung - - SPORT -

MAINZ. Erst Pau­sen­pfiff, dann Vi­deo­be­weis: Ein ku­rio­ser Elf­me­ter hat dem FSV Mainz 05 ges­tern Abend zum 2:0 (1:0) Be­frei­ungs­schlag im Ab­stiegs­kampf ver­hol­fen und die Hoffun­gen des HSV und des 1. FC Köln auf ei­ne Ret­tung vor dem Ab­sturz in die 2. Li­ga auf ein Mi­ni­mum schrump­fen las­sen. Pa­blo De Bla­sis be­en­de­te mit ei­nem Dop­pel­pack die jüngs­te Main­zer Ne­ga­tiv­se­rie. Zu­nächst traf der Ar­gen­ti­ni­er per Hand­elf­me­ter (45.+7), dann nach ei­nem ka­pi­ta­len Schnit­zer von Sc-tor­wart Alex­an­der Schwo­low (79.).

26 407 Zu­schau­er er­leb­ten ein No­vum, das schon jetzt ei­nen Platz in den An­na­len der Bun­des­li­ga si­cher hat. Schieds­rich­ter Guido Wink­mann hat­te be­reits zur Halb­zeit ge­pfif­fen, als er we­gen ei­nes Hand­spiels des Frei­bur­gers Marc-oli­ver Kempf ein Si­gnal von Vi­deo-as­sis­ten­tin Bi­bia­na St­ein­haus er­hielt. Nach An­sicht der Tv­bil­der gab Wink­mann El­fer – da­bei wa­ren die Gäs­te schon längst in der Ka­bi­ne. Erst sie­ben Mi­nu­ten spä­ter, als die Frei­bur­ger auf den Ra­sen zu­rück­ge­kehrt wa­ren, trat De Bla­sis an und voll­ende­te eis­kalt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.