Nord­ko­rea droht mit Gip­fel­ab­sa­ge

Leipziger Volkszeitung - - POLITIK -

PJÖNG­JANG. Nord­ko­rea hat den USA im Rin­gen um ei­ne Lö­sung des Atom­kon­flikts über­ra­schend mit der Ab­sa­ge des ge­plan­ten his­to­ri­schen Gip­fel­tref­fens im Ju­ni ge­droht. Vi­ze-au­ßen­mi­nis­ter Kim Kye Gwan warf der Re­gie­rung in Wa­shing­ton vor, sein Land in ei­ne Ecke trei­ben zu wol­len, um es zum ein­sei­ti­gen Ver­zicht auf Atom­waf­fen zu zwin­gen.

In die­sem Fall wer­de Nord­ko­rea kei­ne an­de­re Wahl ha­ben, „als das Zu­stan­de­kom­men des nord­ko­rea­nisch-ame­ri­ka­ni­schen Gip­fels zu über­den­ken“, wur­de Kim am Mitt­woch von den Staats­me­di­en zi­tiert. Wenn die Re­gie­rung von Us-prä­si­dent Do­nald Trump da­ge­gen den Gip­fel mit ehr­li­chen Ab­sich­ten pla­ne, wol­le sein Land an­ge­mes­sen re­agie­ren.

Die Vor­wür­fe Nord­ko­reas nähr­ten die Sor­ge, dass sich der Ton im Atom­streit nach den ver­söhn­li­chen Ges­ten der ver­gan­ge­nen Mo­na­te wie­der deut­lich ver­schär­fen könn­te.

Nord­ko­reas Vi­ze-au­ßen­mi­nis­ter er­klär­te, dass es Pjöng­jang ka­te­go­risch ab­leh­ne, das Atom­waf­fen­ar­se­nal des Lan­des im Ge­gen­zug für Wirt­schafts­hil­fen auf­zu­ge­ben. Schon vor der Er­klä­rung hat­te Pjöng­jang über die Me­di­en ein lau­fen­des Ma­nö­ver der Luft­streit­kräf­te der USA und Süd­ko­reas als Grund ge­nom­men, das ge­plan­te Tref­fen Kims mit Trump in­fra­ge zu stel­len. Aus dem­sel­ben Grund sag­te Nord­ko­rea hoch­ran­gig be­setz­te Ver­söh­nungs­ge­sprä­che mit Süd­ko­rea am Mitt­woch ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.