ZUR PER­SON

Leipziger Volkszeitung - - POLITIK -

Die­ter Kun­zel­mann, links­ra­di­ka­ler Ak­ti­vist und Mit­be­grün­der der an­ar­chis­ti­schen „Kom­mu­ne 1“, ist tot. Er starb im Al­ter von 78 Jah­ren in Ber­lin, wie sein frü­he­rer An­walt Hans-chris­ti­an Strö­be­le am Mitt­woch be­stä­tig­te. Zu­vor hat­ten die „Ber­li­ner Zei­tung“und der „Ber­li­ner Ku­ri­er“über den Tod be­rich­tet. Zu­sam­men mit Fritz Teu­fel und Rai­ner Lang­hans ge­hör­te Kun­zel­mann zu den als „Bür­ger­schreck“ge­fei­er­ten Po­lit­clowns der 68er-be­we­gung. Mit sei­nen Hap­pe­nings galt er als „Chef-pro­vo­ka­teur“der Stu­den­ten­be­we­gung. In den Künst­ler­krei­sen Mün­chens grün­de­te der am 14. Ju­li 1939 in Bam­berg ge­bo­re­ne Kun­zel­mann 1959 den deut­schen Ab­le­ger ei­ner „Si­tua­tio­nis­ti­schen In­ter­na­tio­na­le“, ei­ne Art Wi­der­stands­zel­le im Kul­tur­be­reich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.