Ho­ro­skop

Leipziger Volkszeitung - - L KALEIDOSKOP -

Widder 21.3. – 20.4.

Ver­lie­ren Sie kei­ne Zeit mit nutz­lo­sen Din­gen. Sie ha­ben es in der Hand, ei­ne pri­va­te An­ge­le­gen­heit zum gu­ten Ab­schluss zu brin­gen.

Stier 21.4. – 20.5.

Sie ver­ge­ben sich nichts, wenn Sie ei­nem Kol­le­gen spon­tan Hil­fe an­bie­ten, auch wenn es sich nicht um Ih­ren Auf­ga­ben­be­reich han­delt.

Zwil­lin­ge 21.5. – 21.6.

Ein Pro­jekt, das Sie vor Au­gen ha­ben, er­for­der t ei­ne sehr gro­ße Ri­si­ko­be­reit­schaft. Las­sen Sie sich al­les gut durch den Kopf ge­hen.

Krebs 22.6. – 22.7.

Las­sen Sie die Ver­gan­gen­heit end­gül­tig ru­hen. Kon­zen­trie­ren Sie sich auf die Ge­gen­war t und er freu­en Sie sich an dem, was Sie ha­ben.

Löwe 23.7. – 23.8.

Sie kön­nen nun ge­trost ei­nen Kom­pro­miss schlie­ßen. Bei­de Sei­ten zei­gen sich zu­frie­den mit den Er­geb­nis­sen. Trei­ben Sie heu­te Spor t.

Jungfrau 24.8. – 23.9.

Hü­ten Sie sich da­vor, Ih­ren Schatz zu über­for­dern. Ein grö­ße­res Er­eig­nis wir ft sei­ne Schat­ten vor­aus! Man zählt auf Ih­re Mit­ar­beit.

Waa­ge 24.9. – 23.10.

Ha­dern Sie nicht zu lan­ge mit sich, wenn es auf der Kar­rie­re­lei­ter ein­mal nicht ganz so steil nach oben geht. Gön­nen Sie sich Ru­he.

Skorpion 24.10. – 22.11.

Ih­nen gibt ein er­freu­li­cher Aspekt die Chan­ce, an­ste­hen­de Pro­ble­me fi­nan­zi­el­ler oder be­ruf­li­cher Art auf ge­schick­te Wei­se zu lö­sen.

Schütze 23.11. – 21.12.

Es muss nicht im­mer et­was los sein, viel­mehr sind es die stil­len St­un­den, die uns stark ma­chen. Gren­zen Sie sich von der Hek­tik ab.

22.12. – 20.1. St­ein­bock

Schrau­ben Sie die Er war tun­gen an sich selbst ein­mal ein we­nig her­un­ter. Sie kön­nen mit den Er­geb­nis­sen Ih­rer Ar­beit zu­frie­den sein.

21.1. – 19.2. Wassermann

Ihr Durch­hal­te­ver­mö­gen ist be­wun­derns­wer t und eb­net Ih­nen im heu­ti­gen Ta­ges­ver­lauf den Weg. Das wird man neid­los an­er­ken­nen müs­sen.

Fi­sche 20.2. – 20.3.

Es ist der Wunsch nach Ve­rän­de­rung, der sich im­mer mehr in den Vor­der­grund drängt. Vi­el­leicht ist es an der Zeit, Neu­es zu­zu­las­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.