Leip­zig er­wägt Selbst­ver­si­che­rung

Leipziger Volkszeitung - - LEIPZIG - K. S.

Um sich teu­re Ver­si­che­run­gen zu er­spa- ren, wird die Stadt auf An­trag der Grü­nen prü­fen, ih­re Ri­si­ken selbst zu ver­si­chern, und dem Stadt­rat da­zu bis 2020 ei­nen Vor- schlag un­ter­brei­ten. Vor­bild da­für ist Mün- chen. Seit 1950 deckt die baye­ri­sche Haupt­stadt ei­nen Teil ih­rer Ri­si­ken über ei­ne Selbst­ver­si­che­rung. Bis 1970 hat­te Mün­chen ei­ne Rück­la­ge von 25 Mil­lio­nen Eu­ro an­ge­sam­melt, die in­zwi­schen auf ei­nen drei­stel­li­gen Mil­lio­nen­be­trag an­ge- wach­sen ist und aus der Prä­mi­en und Schä­den fi­nan­ziert wer­den. Leip­zig trägt bis­lang pro Scha­dens­fall 2500 bis 10000 Eu­ro Selbst­be­halt, die aus den Bud­gets der Äm­ter auf­ge­bracht wer­den müs­sen. ■

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.