Punk sticht Punk nie­der

Mo­tiv für Mord­ver­such: Ei­fer­sucht / Mann ge­steht

Leipziger Volkszeitung - - LEIPZIG - VON SA­BI­NE KREUZ

Mo­ritz G. schlägt die Hän­de vors Ge­sicht, als im Land­ge­richt ein Vi­deo ei­ner Über­wa­chungs­ka­me­ra ge­zeigt wird. Es fängt die Sze­ne auf dem Wil­ly-brandt-platz in Leip­zig ein, als der 21-jäh­ri­ge Punk am 18. No­vem­ber 2017 ei­nem an­de­ren Punk fünf­mal ein Mes­ser in den Rü­cken rammt und da­nach flüch­tet. Für die Staats­an­walt­schaft han­delt es sich um ver­such­ten Mord. Zum Pro­zess­auf­takt am Mitt­woch ge­steht Mo­ritz G.: „Es stimmt so­weit, was vor­ge­le­sen wur­de.“

Staats­an­walt Klaus-die­ter Mül­ler las­tet dem An­ge­klag­ten ei­nen hin­ter­lis­ti­gen Über­fall auf Dirk B. „aus Ei­fer­sucht“an. Der 22-Jäh­ri­ge ha­be nicht da­mit ge­rech­net. Oh­ne NOT-OP wä­re der Ma­ler und La­ckie­rer, der an je­nem Tag aus Hal­le nach Leip­zig ge­kom­men war, wo­mög­lich ge­stor­ben. Auf dem Platz vis-a-vis vom Haupt­bahn­hof hat­te die bun­te Trup­pe Geld von Pas­san­ten ge­schnorrt, weil sie am Abend zu ei­nem Punk­rock-kon­zert woll­te. Dem spä­te­ren Op­fer war „der bö­se Blick“vom ziem­lich be­trun­ke­nen Mo­ritz G. zwar auf­ge­fal­len, ei­nen Reim dar­auf konn­te er sich je­doch nicht ma­chen.

Mo­ritz G. war ei­ge­nem Be­kun­den zu­fol­ge al­ler­dings „sau­er“, weil sich sei­ne Freun­din Pauline B. (16) zwei, drei Ta­ge zu­vor von ihm ge­trennt hat­te. Als sich die Pun­ke­rin auf dem Wil­ly-brandt-platz aus­ge­rech­net mit dem ver­meint­li­chen Ne­ben­buh­ler Dirk B. un­ter­hielt, zück­te der An­ge­klag­te sein Mes­ser. Da­bei sei Dirk B. für sie „wie ein Bru­der“, be­rich­te­te die Schü­le­rin am Mitt­woch vor Ge­richt.

Zwei Ta­ge nach sei­ner Flucht, am 20. No­vem­ber 2017, stell­te sich der Mes­ser­ste­cher bei der Bun­des­po­li­zei. Der Pro­zess läuft noch bis An­fang Ju­ni.

Fo­to: Chris­ti­an Mod­la

Jus­tiz­be­am­te brin­gen den An­ge­klag­ten Mo­ritz G. ins Ge­richt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.