Platz eins für Mäd­chen­chor der Ru­dolf­hil­de­brand­schu­le

10. Deut­scher Chor­wett­be­werb in Frei­burg: Jun­ge Leu­te aus Mark­klee­berg mit sicht­ba­rer Mu­si­zier­freu­de

Leipziger Volkszeitung - - MARKKLEEBERG · MARKRANSTÄDT · ZWENKAU · GROSSPÖSNA - VON GISLINDE REDEPENNING

MARK­KLEE­BERG. Der „Mäd­chen­chorPlus“der Ru­dolf-hil­de­brand-schu­le reis­te nach ei­ner auf­re­gen­den Zeit beim 10. Deut­schen Chor­wett­be­werb in der Schwarz­wald­me­tro­po­le Frei­burg mit Platz eins im Ge­päck nach Hau­se. Die jun­gen Künst­le­rin­nen un­ter Lei­tung von Vir­gi­nie On­gy­erth und mit Kor­re­pe­ti­tor Det­lef Ay punk­te­ten durch ih­re Klang­kul­tur, In­ter­pre­ta­ti­ons­freu­de und mu­si­ka­li­sche Vi­ta­li­tät in der Ka­te­go­rie „Kin­der­chö­re bis 16 Jah­re“.

Der Chor­wett­be­werb, ein Pro­jekt des Deut­schen Mu­sik­rats, fin­det al­le vier Jah­re statt und prä­sen­tier­te sich auch in sei­ner zehn­ten Auf­la­ge als Ver­an­stal­tung mit Spit­zen­chö­ren. Haupt­au­gen­merk ist es, aus den et­wa 6 000 deut­schen Chö­ren mit rund 1,8 Mil­lio­nen ak­ti­ven Mit­glie­dern die Bes­ten zu er­mit­teln. Der Teil­nah­me geht ein Aus­wahl­ver­fah­ren auf Lan­des­ebe­ne vor­aus. 116 Chö­re und Vo­kal­ensem­bles mit ins­ge­samt rund 5000 Sän­ge­rin­nen und Sän­gern hat­ten sich in die­sem Jahr qua­li­fi­ziert.

Die Kon­kur­renz aus ganz Deutsch­land war al­so groß und bes­tens vor­be­rei­tet. Um­so be­ein­dru­cken­der die tech­ni­sche und künst­le­ri­sche Leis­tung der Mark­klee­ber­ge­rin­nen. Auf dem Wett­be­werbs­pro­gramm stan­den Wer­ke von Ra­vel, Pas­se­reau, Ma­karoff und Hol­la­en­der, in­for­mier­te Vir­gi­nie On­gy­erth. Wahl­pflicht­stück war „The Mai­den and the Sea“des 1963 ge­bo­re­nen bel­gi­schen Kom­po­nis­ten Kurt Bik­kem­berg, das al­le Chö­re vor­tra­gen muss­ten. Die Ju­ry lob­te die In­ter­pre­ta­ti­on des an­spruchs­vol­len Werks und be­schei­nig­te dem Chor ei­nen „ho­mo­ge­nen und schön ge­reif­ten Klang mit wei­cher Ton­ge­bung oh­ne Schär­fen und Spit­zen“. Sie hob das Schaf­fen ei­ner be­son­de­ren Stim­mung, die sicht­ba­re Mu­si­zier­freu­de und das Er­zäh­len ei­ner span­nen­den Ge­schich­te durch den Klang lo­bend her­vor.

Be­reits 2017 ge­wan­nen die Mäd­chen und ein Jun­ge beim Säch­si­schen Chor­wett­be­werb den ers­ten Preis und qua­li­fi­zier­ten sich da­mit für den Deut­schen Wett­be­werb. Als Sie­ge­rin­nen in ih­rer

Die Ju­ry lob­te die sehr gu­te In­to­na­ti­on und Trans­pa­renz im Klang. Vir­gi­nie On­gy­erth, Fach­lei­te­rin Mu­si­scher Be­reich

Ka­te­go­rie dür­fen sie in vier Jah­ren beim Son­der­kon­zert des nächs­ten Chor­wett­be­werbs auf­tre­ten.

Der „Mäd­chen­chorPlus“ist Teil der Mu­si­schen Ver­tie­fung des Gym­na­si­ums, de­ren künst­le­ri­scher An­spruch hoch ist. Schwer­punkt ist die Cho­ri­sche Aus­bil­dung. Vor­aus­set­zung für die Auf­nah­me ist das Be­ste­hen ei­ner Eig­nungs­prü­fung, bei der Grund­schü­ler der vier­ten Klas­sen oder Quer­ein­stei­ger vor al­lem Sin­ge­freu­de und ei­ne ge­wis­se Grund­mu­si­ka­li­tät mit­brin­gen soll­ten.

Das Fä­cher­an­ge­bot ist breit. Es reicht von prak­ti­schen Übun­gen wie Chor, Cho­ri­sche Stimm­bil­dung und Ein­zel­stimm­bil­dung bis zum Kla­vier­un­ter­richt. Da­ne­ben wer­den die Be­rei­che Mu­sik­theo­rie, Ge­hör­bil­dung, Mu­sik­ge­schich­te und Mu­si­kana­ly­se ge­lehrt. Ab der elf­ten Klas­se steht je nach Be­ga­bung op­tio­nal ei­ne be­son­de­re För­de­rung in den Fä­chern Vo­kal­ensem­ble, In­stru­men­tal­ensem­ble, Ge­sang und Kla­vier, klas­sisch, po­pu­lar oder vier­hän­dig, auf dem St­un­den­plan. Rou­ti­ne auf der Büh­ne und sich vor ei­nem gro­ßen Pu­bli­kum zu prä­sen­tie­ren wird den jun­gen Künst­le­rin­nen im Rah­men von na­tio­na­len und in­ter­na­tio­na­len Wett­be­wer­ben, von Kon­zer­ten im In- und Aus­land, als auch durch die Zu­sam­men­ar­beit mit nam­haf­ten Orches­tern und In­sti­tu­tio­nen wie der Oper Leip­zig oder dem Ge­wand­haus ver­mit­telt. Die in­ten­si­ve Aus­bil­dung führt so man­chem Ab­sol­ven­ten der Mu­si­schen Ver­tie­fung auf den be­ruf­li­chen Weg zum Chor­lei­ter, So­lo­sän­ger, Orches­ter-, Kir­chen- oder Schul­mu­si­ker.

In­fos zur Mu­si­schen Ver­tie­fung und zum Auf­nah­me­ver­fah­ren be­kom­men In­ter­es­sen­ten im Netz un­ter www.ru­dolf-hil­de­brand­schu­le.de oder per E-mail bei der Fach­lei­te­rin für den Mu­si­schen Be­reich Vir­gi­nie On­gy­erth un­ter vir­gi­nie.on­gy­erth@ ru­dolf-hil­de­brand-schu­le.de

Fo­to: Bern­hard Weiß

Der Mäd­chen­chor des Hil­de­brand-gym­na­si­ums sang ge­gen ei­ne her­vor­ra­gend vor­be­rei­te­te Kon­kur­renz aus ganz Deutsch­land an und be­ein­druck­te die Ju­ry dank der qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Aus­bil­dung nach­hal­tig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.