Streit um „Kun­din“geht nach Karls­ru­he

Leipziger Volkszeitung - - AUS ALLER WELT -

KARLS­RU­HE. Der Kampf der Spar­kas­sen­kun­din Mar­lies Krä­mer um ei­ne weib­li­che An­spra­che geht in die nächs­te Run­de: Wie die en­ga­gier­te Kämp­fe­rin für Frau­en­rech­te aus dem saar­län­di­schen Sulz­bach sag­te, hat sie beim Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt Be­schwer­de ein­ge­reicht. „Es ist mein ver­fas­sungs­mä­ßig le­gi­ti­mes Recht, dass ich als Frau in Spra­che und Schrift er­kenn­bar bin“, be­grün­de­te sie die Be­schwer­de. Die 80-Jäh­ri­ge will nicht hin­neh­men, dass sie von ih­rer Spar­kas­se in For­mu­la­ren als „Kun­de“, „Kon­to­in­ha­ber“oder „Spa­rer“an­ge­spro­chen wird. Der Bun­des­ge­richts­hof hat ih­re da­ge­gen ge­rich­te­te Kla­ge in letz­ter In­stanz ab­ge­wie­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.