Zitz­sche­ner sind beim Dorf­ und Kin­der­fest oben­auf

Heim2t­ver­ein stemmt bun­tes Spek­t2kel / Röh­ren­de R2sentr2k­to­ren, fu­rio­ses Feu­er­werk

Leipziger Volkszeitung - - RUND UM LEIPZIG - VON GISLINDE REDEPENNING

ZWEN­KAU. Die Mit­glie­der des Hei­mat­ver­eins Zitz­schen ha­ben viel Fan­ta­sie und sie kön­nen kräf­tig an­pa­cken, wenn es dar­um geht, et­was fürs gan­ze Dorf zu or­ga­ni­sie­ren. Das ha­ben sie zu­letzt mit dem neu­en Spiel­platz be­wie­sen, der als Auf­takt zum Dorf- und Kin­der­fest ein­ge­weiht wur­de.

Spek­ta­ku­lär wie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren ge­stal­te­ten die Zitz­sche­ner den Fest­be­ginn auf dem Sport­platz mit Ra­sen­trak­tor­ren­nen, dröh­nen­den Mo­to­ren des Neu­se­en­län­der Quad­ver­eins und ei­nem präch­ti­gen Feu­er­werk. „Die Stim­mung war ein­fach su­per, nicht zu­letzt we­gen des bom­bi­gen Wet­ters“, freu­te sich Su­sann Til­ger vom Hei­mat­ver­ein.

Das Ren­nen der auf­ge­motz­ten Bo­li­den ver­lief äu­ßert span­nend. Jür­gen „Fer­li“Wei­cheld sah zwei Run­den lang wie der si­che­re Ge­win­ner aus. Dann zog Se­ri­en­sie­ger Ma­rio Lan­ge un­auf­halt­sam an ihm vor­bei. Ma­ik Frie­de­mann, der mit der Start­num­mer drei auf dem drit­ten Rang lan­de­te, stell­te am zwei­ten Fest­tag auf dem Dorf­platz gleich zwei sei­ner or­dent- lich ge­tun­ten Renn­mä­her aus, die zu­min­dest im Dorf mit so man­chem Klein­wa­gen mit­hal­ten könn­ten. „Als An­reiz, da­mit im nächs­ten Jahr noch mehr Leu­te mit­ma­chen“, er­klär­te er.

Gleich da­ne­ben prä­sen­tier­ten Alex­an­der Frie­de­mann (13) und Je­re­mi­as Ja­cob (14) ei­ne Le­go-aus­stel­lung. Was nach Kin­der­spiel­zeug klingt, ver­blüff­te an tech­ni­schen Fi­nes­sen so man­chen Er­wach­se­nen. Im ehe­ma­li­gen Braun­koh­le­re­vier ist der ori­gi­nal­ge­treue Schau­fel­rad­bag­ger das High­light. Aber auch ein For­schungs­schiff mit U-boot und Hub- schrau­ber an Bord mach­te im rie­si­gen Fun­dus mäch­tig Ein­druck. Ne­ben ef­fekt­vol­ler Tech­nik wa­ren es vor al­lem die ein­fa­chen Spiel­an­ge­bo­te, die den Nach­wuchs rich­tig be­geis­ter­ten. Beim Do­sen­wer­fen war von Be­ginn an viel los. Auch das Gal­gen­ke­geln und na­tür­lich das Tor­wand­schie­ßen wa­ren um­la­gert.

Wem es drau­ßen in der sen­gen­den Son­ne zu warm wur­de, flüch­te­te sich ans Kaf­fee- und Ku­chen­buf­fet im Saal. Da­zu wur­den mu­si­ka­li­sche Le­cker­bis­sen ser­viert. Eli­sa Baum­gart (11) wag­te als So­lis­tin mit der Gei­ge den Auf­takt, be­vor die jun­gen Nach­wuchs­künst­ler des Mu­sik­ver­eins Neu­kie­ritzsch auf­tra­ten.

Ein wei­te­rer Hö­he­punkt im bun­ten Pro­gramm war die tra­di­tio­nel­le „Gu­te Nacht-ge­schich­te“. In je­dem Jahr wird von Kin­dern und Er­wach­se­nen ge­mein­sam ein an­de­res Mär­chen nach­er­zählt. Dies­mal wa­ren es Schnee­witt­chen und die sie­ben Zwer­ge, die mit Hol­ger Diecke als hol­de, wun­der­schö­ne Maid für viel Ap­plaus sorg­ten. „Hol­ger ist ein ge­nia­ler Schau­spie­ler, der auch sehr gut im­pro­vi­sie­ren kann. Die Kin­der lie­ben ihn“, ver­riet Su­san­ne Til­ger.

Su­san­ne Til­ger (rechts) und Ja­ni­na Spor­bert sind nicht nur beim Bul­len­rei­ten oben­auf, son­dern mit den Hel­fern vom Hei­mat­ver­ein bei al­len Fra­gen rund ums Fest.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.