Am Ziel: Wir sind in Russ­land!

Grenz­erf.hrun­gen des Ro.d-to-rus­si.-te.ms

Leipziger Volkszeitung - - SPORT - VON LI­SA NE­U­MANN

RUSS­LAND. Pri­vjet, Ros­si­ja! Nach 1870 Ki­lo­me­tern und drei Ta­gen ha­ben wir die Gren­ze zum Gast­ge­ber­land der Fuß­ball-wm er­reicht. Im Vor­feld war dies ei­ner der span­nends­ten Mo­men­te. Kom­men wir mit dem Wm-mo­bil pro­blem­los nach Russ­land? Wie streng sind die Kon­trol­len? War­nun­gen gab es vie­le.

Im Vor­feld hat­te ein Trans­port­un­ter­neh­men für uns ei­ne Per­son an der rus­si­schen Gren­ze or­ga­ni­siert, die uns beim Über­tritt be­hilf­lich sein soll. Die Fir­ma ist Stamm­gast an der rus­si­schen Gren­ze, kennt die Ab­läu­fe ge­nau. Wer die Per­son ist, er­fah­ren wir spä­ter noch.

In der Tran­sit­zo­ne zwi­schen Lett­land und Russ­land – au­ßer­halb der EU – die ers­te Kon­trol­le. Das Grenz­per­so­nal ver­langt die Pa­pie­re und das Car­net. Das ist ei­ne Auf­lis­tung al­ler Ar­beits­ma­te­ria­li­en wie Lap­tops und Ka­me­ras. Dann das ers­te Pro­blem: Ei­ne Voll­macht soll feh­len so­wie ein Zet­tel im Car­net. Deut­sche Gren­zer sol­len die­se her­aus­ge­nom­men ha­ben – wir ha­ben so was je­doch nie ge­se­hen. Nach ei­ner schnel­len Ko­pie und ei­ner Kon­trol­le durch ei­ne wei­te­re Per­son dür­fen wir trotz­dem über­ra­schend schnell wei­ter.

Die her­un­ter­ge­kom­me­nen Häu­schen an der rus­si­schen Gren­ze er­in­nern an längst ver­gan­ge­ne Zei­ten. Wir wer­den bei ei­ner Be­am­tin, die un­se­re Päs­se mit den Vi­sa kon­trol­liert, vor­stel­lig. Sie ist vom FSB, dem rus­si­schen In­lands­ge­heim­dienst, wie an dem Auf­nä­her an ih­rer Uni­form zu er­ken­nen ist. Freund­lich lässt sie uns pas­sie­ren.

Als Nächs­tes wird un­ser Wm-mo­bil ge­wo­gen. Bis zu 3,5 Ton­nen sind er­laubt. 3,55 Ton­nen wer­den an­ge­zeigt, 50 Ki­lo­gramm zu viel. Und jetzt? Die rus­si­sche Frau, die uns an­weist, lä­chelt und ver­schwin­det. „Ist halt so“, sagt sie. Sie war die vom Trans­port­un­ter­neh­men be­auf­trag­te Per­son.

Ge­schafft! Wir sind in Russ­land! Nun noch 475 Ki­lo­me­ter bis St. Pe­ters­burg – da wer­den auch wir ers­te Wm-luft schnup­pern.

Hat mit ih­ren Kol­le­gen Russ­land er­reicht: Li­sa Ne­u­mann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.