Vw-mil­li­ar­de füllt Nie­der­sach­sens Kas­se

Leipziger Volkszeitung - - MÄRKT6MENSCHENUNDE -

Das Buß­geld von ei­ner Mil­li­ar­de Eu­ro, das VW we­gen der Ab­gas­ma­ni­pu­la­tio­nen zah­len muss, soll in­ner­halb von sechs Wo­chen an das Land Nie­der­sach­sen über­wie­sen wer­den. Im Land hat so­fort ei­ne De­bat­te über die Ver­wen­dung be­gon­nen, die Lan­des­re­gie­rung will aber erst zur Haus­halts­klau­sur En­de Ju­ni ei­nen ei­ge­nen Vor­schlag ma­chen. An an­de­re Bun­des­län­der muss von dem Geld nichts wei­ter­ge­reicht wer­den, denn Buß­gel­der ge­hö­ren nicht zu den Ein­nah­men, die beim Län­der­fi­nanz­aus­gleich zu be­rück­sich­ti­gen sind. Dort wer­den aus­schließ­lich Ein­nah­men aus Steu­ern ver­teilt, die im Fi­nanz­aus­gleichs­ge­setz fest­ge­legt sind.

Die Lan­des­re­gie­rung be­grüßt, dass VW den Buß­geld­be­scheid der Staats­an­walt­schaft Braun­schweig ak­zep­tiert hat. Das Land ist auch Groß­ak­tio­när bei VW und mit Mi­nis­ter­prä­si­dent Ste­phan Weil (SPD) so­wie Wirt­schafts­mi­nis­ter Bernd Al­t­hus­mann (CDU) im Auf­sichts­rat ver­tre­ten. Die Ent­schei­dung, das Buß­geld zu zah­len, ist aber Sa­che des Vw-vor­stands um Her­bert Diess.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.