Teue­rung klet­tert auf 2,2 Pro­zent

Leipziger Volkszeitung - - WIRTSCHAFT -

WIES­BA­DEN. Gestie­ge­ne Sprit- und Heiz­öl­prei­se ha­ben die In­fla­ti­on in Deutsch­land im Mai auf den höchs­ten Stand seit Fe­bru­ar 2017 ge­trie­ben. Die Teue­rungs­ra­te lag um 2,2 Pro­zent über dem Ni­veau des Vor­jah­res­mo­nats, wie das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt ges­tern in Wies­ba­den mit­teil­te. Auch teu­re­re Le­bens­mit­tel und Pau­schal­rei­sen tru­gen zu dem An­stieg bei. Ei­ne Ra­te von 2,2 Pro­zent hat­te es zu­letzt im Fe­bru­ar 2017 ge­ge­ben.

Be­son­ders tief in die Ta­sche grei­fen muss­ten Ver­brau­cher im Mai im Ver­gleich zum Vor­jahr für leich­tes Heiz­öl (plus 24,3 Pro­zent) und Sprit (plus 8,2 Pro­zent). Ener­gie ins­ge­samt ver­teu­er­te sich um 5,1 Pro­zent. Oh­ne Be­rück­sich­ti­gung der Ener­gie­prei­se hät­te die In­fla­ti­ons­ra­te im Mai bei 1,8 Pro­zent ge­le­gen.

Le­bens­mit­tel wur­den 3,5 Pro­zent teu­rer. Deut­lich mehr als im Vor­jah­res­mo­nat kos­te­te ins­be­son­de­re But­ter (plus 32,3 Pro­zent), Obst wur­de 8,1 Pro­zent teu­rer. Auch Pau­schal­rei­sen tru­gen zu dem An­stieg der Ge­sam­t­in­fla­ti­on bei, weil Pfings­ten 2018 im Mai und nicht – wie im Vor­jahr – erst im Ju­ni lag.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.