Von Tel­ler­wä­schern zu Um­satz­mil­lio­nä­ren

Leipziger Volkszeitung - - LEIPZIG LIVE -

D ie­se Er­folgs(ge­schich­te) klingt un­glaub­lich, ist aber wahr. Die Brü­der

Ha­roon und Aj­mal Hai­ran flüch­te­ten 1998 aus ih­rer af­gha­ni­schen Hei­mat vor den Ta­li­ban, lie­fen zu Fuß (!) nach Deutsch­land, wur­den in Leipzig als Flücht­lin­ge an­er­kannt und star­te­ten durch. Von Tel­ler­wä­schern zu Um­satz­mil­lio­nä­ren. Die Brü­der und ihr ita­lie­ni­sches Re­stau­rant Amor in der Münz­gas­se sind zu Leip­zigs Num­mer eins beim Lie­fer­ser­vice Piz­za & Pas­ta auf­ge­stie­gen, an Sonn­ta­gen kur­ven 14 AMOR-PKW durch Leipzig. Ha­roon, heu­te 43, er­in­nert sich an den lan­gen und stei­ni­gen Weg ins Glück: „Turk­me­nis­tan, Us­be­kis­tan, Ka­sachs­tan, Russ­land, Ukrai­ne, Sko­wa­kei, Tsche­chi­en, Deutsch­land. Wir wa­ren vier Mo­na­te un­ter­wegs. Am An­fang ha­ben wir in Leipzig sie­ben Ta­ge die Wo­che Tel­ler ge­wa­schen. Mein Bru­der wur­de dann Koch im Riz­zi und ich ha­be Au­to­mo­bil­kauf­mann bei Gerst­mann ge­lernt.“2012 leg­ten die Brü­der gas­tro­ni­sches und kauf­män­ni­sches Know-how zu­sam­men und er­öff­ne­ten das Amor und den da­zu­ge­hö­ri­gen Lie­fer­ser­vice. In den ers­ten Ta­gen la­gen die Um­sät­ze bei 70, 80 Eu­ro. Heu­te ge­hen an gu­ten Ta­gen 1000 Ge­rich­te über den Tre­sen. Aj­mal Hai­ran: „Auf un­se­re Piz­zen und in un­se­re Pas­ta kom­men nur hoch­wer­ti­ge Pro­duk­te, das schät­zen un­se­re Kun­den.“P

aul Ber­ry, auch der Cro­co­di­le Dun­dee aus Leipzig ge­nannt, ver­grö­ßert sich. Der aus­tra­li­sche Boss des B10 in der Beet­ho­ven­stra­ße 10 über­nimmt die le­gen­dä­re Luc­ca Bar. „Trumm Im­mo­bi­li­en hat mir da­bei sehr ge­hol­fen“, sagt Ber­ry. Rau­schen­de Er­öff­nung des R10 in der Rats­frei­schul­stra­ße 10: Im Sep­tem­ber.

B

ekim Ko­tor­ri, Chef des Pic­co­la Ita­lia in der Ro­sen­tal­gas­se und glü­hen­der RBAn­hän­ger, hat sie fast al­le ge­habt. Ralf Rang­nick war schon da, Oli­ver Mint­zlaff, Frie­der Schrof, Yuss­uf Poul­sen und so wei­ter. Jetzt schau­te Club-le­gen­de Do­mi­nik Kai­ser zum vor­erst letz­ten Mal vor­bei und ver­ab­schie­de­te sich mit Freun­din Ju­lia­ne Rich­tung Ko­pen­ha­gen. Es floss Vi­no Tin­to – und die ei­ne oder an­de­re Trä­ne.

C

ar­los Au­gus­to Ji­mé­nez Ro­drí­guez ist zar­te 37, aber schon seit 16 Jah­ren im Zi­gar­ren­ge­schäft ak­tiv. Jetzt mach­te der Pro­duk­ti­ons­chef vom Ar­nold An­dré Do­mi­ni­ca­na (Do­mi­ni­ka­ni­sche Re­pu­blik) in Lutz Mer­kers Pfei­fen­stu­be Halt und roll­te er­le­se­ne Zi­gar­ren. Kann man so ma­chen. D ie Welt hält den Atem an, die Frau­en flag­gen Halb­mast, Nord­hau­sen er­trinkt im Dop­pel­korn: Ost-öl-ma­na­ger

Dirk Etz­rodt, schöns­ter Nord­häu­ser un­ter der Son­ne und Wahl-leip­zi­ger, ist run­ter vom Markt, nicht mehr zu ha­ben, schip­per­te in Nord­hau­sen in den Ha­fen der Ehe. Der

GUI­DO SCHÄ­FER

frü­he­re Play­boy und Jet­set­ter wäh­rend sei­ner er­grei­fen­den Re­de: „Jetzt will ich nur noch das Ei­ne: Mei­ne Con­ni an­se­hen.“

Foto: An­dré Kemp­ner

Die Brü­der Aj­mal und Ha­roon Hai­ran füh­ren das Re­stau­rant Amor in der Münz­gas­se in Leipzig.

Foto: gs

Freund­li­che Über­nah­me: Paul Ber­ry und sei­ne Luc­ca Bar, die künf­tig R10 hei­ßen wird.

Foto: Nie­ne

Burg­rui­ne Hohn­stein: Das Ehe­paar Con­ni und Dirk Etz­rodt freut sich über ei­nen hoch­zeit­li­chen LVZ-GRUß.

Foto: gs

Pic­co­la Ita­lia: Boss Be­kim (l.) mit Do­mi­nik Kai­ser und Freun­din Ju­le.

Foto: gs

Pfei­fen­stu­be im Pe­ters­stein­weg: Boss Lutz Mer­ker (2. von r.) und Star-zi­gar­ren­rol­ler Car­los Au­gus­to Ji­mé­nez Ro­drí­guez.

über Leipzig bei Nacht Tel.: 2181-1630 E-mail: boulevard@lvz.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.