Mensch­li­che Über­res­te stam­men von jun­ger Frau

Leipziger Volkszeitung - - SACHSEN UND MITTELDEUTSCHLAND -

OELSA/DRES­DEN. Bei dem in der Dip­pol­dis­wal­der Hei­de ge­fun­de­nen mensch­li­chen Ske­lett han­delt es sich um die Über- res­te ei­ner jun­gen Frau. Wie die Po­li­zei­di­rek­ti­on Dres­den am Frei­tag mit­teil­te, wa­ren in der rechts­me­di­zi­ni­schen Un­ter­su­chung aber kei­ne Hin­wei­se auf ei­ne Ge­walt­ein­wir­kung er­kenn­bar. „Die To­des­ur­sa­che und die Lie­ge­zeit konn­ten nicht be­stimmt werden“, hieß es. Die Dna-un­ter­su­chun­gen wür­den aber noch an­dau­ern. Auf­grund der bis­her vor­lie­gen­den Er­geb­nis­se kön­ne das Ske­lett kei­nem ak­tu­el­len Ver­miss­ten­fall zu­ge­ord­net werden. Die Über­res­te wa­ren vo­ri­ge Wo­che von ei­nem Pilz­samm­ler ge­fun­den wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.