Im Kon­zert­mo­dus

Leipziger Volkszeitung - - KULTUR - VON JÜR­GEN KLEINDIENST

B evor das Licht in den Hal­len aus­geht und der Künst­ler, für den man 40 bis 300 Eu­ro hin­ge­blät­tert hat, die Büh­ne be­tritt, kommt heut­zu­ta­ge meist ei­ne freund­li­che Stim­me vom Band. Sie er­klärt uns, was wir al­les nicht tun dür­fen – in der Re­gel Fo­tos ma­chen und Vi­de­os dre­hen – und wünscht uns dann ein schö­nes Kon­zert. Zu Ri­si­ken und Ne­ben­wir­kun­gen fra­gen Sie Ih­ren freund­li­chen Ord­ner drei Rei­hen über Ih­nen.

Auch der ame­ri­ka­ni­sche Mu­si­ker Jack Whi­te hat et­was ge­gen Zu­schau­er­han­dys, traut aber of­fen­bar den be­kann­ter­ma­ßen un­dis­zi­pli­nier­ten Deut­schen nicht. Wes­halb bei sei­nen drei Deutsch­land­kon­zer­ten in Ber­lin, Mün­chen und Dort­mund spe­zi­el­le Ta­schen der Us-fir­ma Yon­dr zum Ein­satz kom­men sol­len, in die die Zu­schau­er ih­re Smart­pho­nes am Ein­gang ste­cken müs­sen. Sie las­sen sich ma­gne­tisch ver­schlie­ßen. In der „Nos­mart­pho­ne“-zo­ne, al­so im Kon­zert­saal, kön­nen Nut­zer die­se Hül­le nicht öff­nen.

Da stellt al­so ir­gend­wer ir­gend­wo un­se­re Han­dys in den „Kon­zert­mo­dus“. Klas­se Idee, soll­te man auch im Flug­zeug, im Au­to, im Re­stau­rant, in der Kn­ei­pe – ach über­all ein­füh­ren. Nur im Kon­zert­saal ist es ei­ne Frech­heit. Als wenn Li­sa Kno­sen­höp­pels Wa­ckel­vi­deo von dem Mann da hin­ten, der sich als Bob Dy­lan aus­ge­ge­ben hat, ir­gend­je­man­dem et­was weg­neh­men wür­de.

Dar­um bit­te das gol­de­ne Mi­kro­fon für Jack Whi­te – ma­gne­tisch ver­schließ­bar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.