Leipziger Volkszeitung

Brauereien stark betroffen

-

Die deutschen Brauereien leiden unter der Corona-krise. Zum heutigen Internatio­nalen Tag des Bieres zeichnen sie ein düsteres Bild für 2020. Der Fassbierve­rkauf ist im März nahezu vollständi­g eingebroch­en. Zwar verzeichne­n die großen Brauereien einen erhöhten Absatz an Flaschen- und Dosenbier, doch könne dies die Ausfälle durch die Schließung der Gastronomi­e und der Absage von Volksfeste­n und Großverans­taltungen wie der Fußball-em und den damit verbundene­n fehlenden Fassbierab­sätzen nicht kompensier­en.

„Es wird hier keinen Nachholeff­ekt geben“, sagt Barbara Sarx-lohse, Geschäftsf­ührerin des Sächsische­n Brauerbund­es. Es sei daher wichtig, dass es schnelle unbürokrat­ische Hilfe für die Gastronomi­e und die kleinen Gasthausbr­auereien gibt. „Nur dann werden viele Gasthäuser nach der Krise wieder öffnen können“, betont Sarx-lohse. Genaue Zahlen, wie sich die Corona-pandemie für die Brauereien seit März ausgewirkt hat, liegen derzeit noch nicht vor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany