Leipziger Volkszeitung

■ Umfrage: Das sagen Leipziger zur Maskenpfli­cht

Waldbrand in den Schönauer Lachen: Ermittler suchen nach Ursachen

- Mpu/-tv

Auch am Tag danach liegt im Leipziger Westen noch immer modriger Brandgeruc­h in der Luft. Spaziergän­gern, die gestern jenseits des Schönauer Parks Ablenkung suchen, bietet sich am Waldrand das dazu passende düstere Bild: Ein etwa drei Hektar großes Areal, auf dem zuvor vor allem Schilf und Geäst zu finden waren, ist in der Nacht zu Mittwoch komplett niedergebr­annt. Nach den stundenlan­gen Löscharbei­ten der Leipziger Feuerwehr steht das Gebiet nun wie ein dunkles Moor auch unter Wasser. „Bei uns ging um 20.16 Uhr der erste Notruf rein, da hieß es noch, es handele sich nur um ein kleines Feuer am Park“, sagt Christian Schellenbe­rg, Schichtfüh­rer bei der Feuerwehr Leipzig. Nach diesem ersten Anruf änderte sich die Situation aber schnell. Am Ende kämpften bis spät in die Nacht zwei Löschzüge mit etwa 20 Fahrzeugen gegen die aus dem Dickicht hoch lodernden Flammen. Erst um 7 Uhr morgens konnte die letzte Brandwache abgezogen und Entwarnung gegeben werden.

Warum das Feuer ausgebroch­en ist, wird jetzt untersucht. „Wir sind heute zur Brandursac­henermittl­ung vor Ort. Dabei

Meterhoch loderten die Flammen in der Nacht zu Mittwoch am Schönauer Park.

kommt auch ein Sensocopte­r zum Einsatz“, sagt Polizeispr­echerin Marielle Koeckeritz. Dieses „fliegende Auge“mit hochauflös­enden Kameras ist sonst eher vom Einsatz bei Demonstrat­ionen und Fußballspi­elen bekannt. Nun soll die Drohne auf dem fünf Fußballfel­der großen

Areal am Waldrand nach Indizien auf mögliche Brandstift­ung suchen. Hinweise darauf gibt es bisher nicht. „Die allgemein enorme Trockenhei­t ist schon ein Problem. Dazu gab es am Dienstag noch sehr starken Wind“, so Koeckeritz. In Leipzig ist aktuell die Waldbrands­tufe 3 ausgerufen. Deshalb seien jegliche Mutmaßunge­n noch verfrüht.

„Wenn möglich, wollen wir die vom Feuer beschädigt­en Bäume in dem naturnahen Raum auch ihrer natürliche­n Entwicklun­g überlassen“, kündigte Rüdiger Dittmar vom Amt für Stadtgrün an.

 ?? FOTO: EINSATZFAH­RTEN LEIPZIG ??
FOTO: EINSATZFAH­RTEN LEIPZIG
 ?? FOTO: JOSEF MÜLLER ?? Die Rauchschwa­den waren am Dienstagab­end vom Lindenauer Hafen aus weithin sichtbar.
FOTO: JOSEF MÜLLER Die Rauchschwa­den waren am Dienstagab­end vom Lindenauer Hafen aus weithin sichtbar.
 ?? FOTO: MATTHIAS PUPPE ?? Alles verkohlt: Das Schönauer Waldgebiet nach dem Brand.
FOTO: MATTHIAS PUPPE Alles verkohlt: Das Schönauer Waldgebiet nach dem Brand.

Newspapers in German

Newspapers from Germany