Kramp-Kar­ren­bau­er für Über­prü­fung der Flücht­lings­po­li­tik

Lindauer Zeitung - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

BER­LIN (AFP) - Die neue CDU-Chefin An­ne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er will sämt­li­che mi­gra­ti­ons­po­li­ti­sche Maß­nah­men seit Be­ginn der Flücht­lings­kri­se 2015 auf den Prüf­stand stel­len. „Un­se­re Si­cher­heits­be­hör­den müs­sen durch­set­zungs­fä­hi­ger wer­den, auch im Be­reich der ge­sam­ten Mi­gra­ti­on“, sag­te Kramp-Kar­ren­bau­er der „Welt am Sonn­tag“. Noch im Fe­bru­ar wol­le die CDU „da­zu ein Werk­statt­ge­spräch füh­ren“. Da­bei ge­he es „um ei­ne Ge­ne­ral­aus­spra­che be­gin­nend mit den Ent­schei­dun­gen 2015 bis heu­te“.

„Wir wer­den uns die ge­sam­te Ein­wan­de­rungs­fra­ge von dem Schutz der Au­ßen­gren­ze über die Asyl­ver­fah­ren bis zur In­te­gra­ti­on un­ter dem Ge­sichts­punkt der Wirk­sam­keit an­schau­en“, sag­te Kramp-Kar­ren­bau­er. Zu­sam­men mit Ex­per­ten von der EU-Grenz­schutz­be­hör­de Fron­tex bis zum Bun­des­amt für Mi­gra­ti­on und Flücht­lin­ge wer­de ge­prüft, „was an wel­cher Stel­le ver­bes­sert wer­den“müs­se.

Der Bun­des­vor­stand der Christ­de­mo­kra­ten be­rät noch bis zum heu­ti­gen Mon­tag bei ei­ner zwei­tä­gi­gen Klau­sur­ta­gung über das Ar­beits­pro­gramm 2019.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.