Ver­sand­kos­ten bei An­kauf-Platt­for­men im In­ter­net be­ach­ten

Lindauer Zeitung - - GELD & SERVICE -

DÜS­SEL­DORF (dpa) - Al­te Bücher, Com­pu­ter­spie­le so­wie DVDs kön­nen Ver­brau­cher nicht nur auf Floh­märk­ten los­wer­den. Auch im In­ter­net gibt es meh­re­re Di­enst­leis­ter, die ge­brauch­te Wa­ren an­kau­fen und ei­nem da­für Geld ver­spre­chen. Häu­fig ist der Wert­ver­fall je­doch groß – meist er­hal­ten Kun­den auch für ak­tu­el­le, un­be­schä­dig­te Best­sel­ler nicht mehr als 50 Pro­zent vom Neu­preis. Das zeigt ei­ne Stich­pro­be der Ver­brau­cher­zen­tra­le NRW. Da­bei wur­den vier An­kauf-Platt­for­men je­weils drei Pa­ke­te an­ge­bo­ten – dar­in ent­hal­ten wa­ren zehn Best­sel­ler, dar­un­ter Bücher, Blu-rays, Spie­le und DVDs.

Die Ver­brau­cher­schüt­zer ra­ten, auf Kos­ten für den Ver­sand so­wie ei­ne even­tu­el­le Rück­sen­dung zu ach­ten. Zu­dem loh­ne es sich, die An­ge­bo­te der An­käu­fer zu ver­glei­chen. Denn die Prei­se, die die Di­enst­leis­ter für Wa­ren bie­ten, va­ri­ie­ren nach An­ga­ben der Ver­brau­cher­schüt­zer stark. Zu­dem be­män­gel­ten sie, dass die Preis­fin­dung teils nicht im­mer nach­voll­zieh­bar und trans­pa­rent sei.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.