Grü­ne for­dern dau­er­haf­te Lö­sung für Bahn­hofs­auf­zug

Po­li­ti­ker zei­gen Ver­ständ­nis für Ver­är­ge­rung

Lingener Tagespost - - LINGEN / WIETMARSCHEN -

LIN­GEN Der Spre­cher der Grü­nen-Stadt­rats­frak­ti­on in Lin­gen, Micha­el Fu­est, und die re­gio­na­le Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te von Bünd­nis 90/ Die Grü­nen, Fi­liz Po­lat, zei­gen sich zu­neh­mend ver­är­gert ob der Auf­zugs­pro­ble­me am Bahn­hof in Lin­gen.

Das ha­ben die Grü­nen jetzt mit­ge­teilt. „Ich kann al­le Lin­ge­ne­rin­nen und Lin­ge­ner sehr gut ver­ste­hen, wenn sie ver­är­gert sind. Der Auf­zug be­rei­tet seit Jah­ren Pro­ble­me, schränkt die Nut­zung der Bahn für man­che deut­lich ein. Das kann man mitt­ler­wei­le nicht mehr nach­voll­zie­hen. Wir for­dern die Deut­sche Bahn auf, den De­fekt nun zeit­nah zu be­he­ben und end­lich ei­ne dau­er­haft ge­re­gel­te Funk­ti­ons­fä­hig­keit zu ge­währ­leis­ten“, wird Fu­est in der Pres­se­mit­tei­lung zi­tiert.

Fi­liz Po­lat kri­ti­siert, dass es nicht sein kön­ne, dass ein Auf­zug über Jah­re hin­weg im­mer wie­der und über gro­ße Zei­t­räu­me hin­weg de­fekt ist. „Ge­ra­de für Men­schen mit Geh­be­hin­de­rung ist das ei­ne im­men­se Ein­schrän­kung der Mobilität. Ich ha­be noch mal die für Nie­der­sach­sen zu­stän­di­ge Kon­zern­be­auf­trag­te der Deut­schen Bahn an­ge­schrie­ben und um ei­nen Sach­stand der ak­tu­el­len Pro­ble­me ge­be­ten“, wird Po­lat zi­tiert.

Der ein­zi­ge Auf­zug zu Gleis 2 ist in den ver­gan­ge­nen Jah­ren be­reits mehr­fach und für teil­wei­se län­ge­re Zei­t­räu­me ka­putt ge­we­sen. Al­ter­na­tiv gibt es nur ei­ne stei­le Trep­pe, die ins­be­son­de­re in ih­rer Mobilität ein­ge­schränk­te Per­so­nen vor gro­ße Pro­ble­me stellt.

Mehr Bei­trä­ge zum Pro­blem­auf­zug le­sen Sie im In­ter­net auf noz.de

Foto: Wil­fried Rog­gen­dorf

Im­mer mal wie­der de­fekt ist der ein­zi­ge Auf­zug zu Gleis 2 am Lin­ge­ner Bahn­hof. Die Grü­nen for­dern die Bahn jetzt auf, für ei­ne dau­er­haf­te Lö­sung des lang an­hal­ten­den Pro­blems zu sor­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.