BVB lässt Frank­furt kei­ne Chan­ce

Un­ge­fähr­de­ter 4:0-Sieg ge­gen chan­cen­lo­se Frank­fur­ter / Haa­lands ach­tes Tor

Lingener Tagespost - - VORDERSEIT­E - Dpa/Sei­te 11

DORT­MUND Bo­rus­sia Dort­mund hat in der Fuß­ball-Bun­des­li­ga vor­über­ge­hend den zwei­ten Platz er­obert. Die Bo­rus­sen be­sieg­ten nach star­ker Leis­tung Ein­tracht Frank­furt mit 4:0.

DORT­MUND Aus­wärts an­fäl­lig, da­heim meis­ter­lich – Bo­rus­sia Dort­mund hat nach zwei Nie­der­la­gen in Bremen und Le­ver­ku­sen zu­rück auf Er­folgs­kurs ge­fun­den. Mit dem un­ge­fähr­de­ten 4:0 (1:0) über Ein­tracht Frank­furt ver­bes­ser­te sich das in der De­fen­si­ve ver­bes­ser­te Team von Trai­ner Lu­ci­en Fav­re zu­min­dest für ei­nen Tag auf Rang zwei.

Dank der Tref­fer von Lu­kasz Pisz­c­zek (33.), Ja­don San­cho (50.), Er­ling Haa­land (54.) und Ra­phaël Gu­er­rei­ro (74.) vor 81 365 Zu­schau­ern im aus­ver­kauf­ten Dort­mun­der WM-Sta­di­on ge­lang dem BVB zu­dem ei­ne über­zeu­gen­de Ge­ne­ral­pro­be für das Cham­pi­ons-Le­ague-Du­ell mit Pa­ris Saint-Ger­main am Di­ens­tag (21 Uhr).

Da­ge­gen muss­ten die Frank­fur­ter die ers­te Rück­run­den-Nie­der­la­ge hin­neh­men. Mit 28 Punk­ten hängt die Ein­tracht, die so er­folg­reich wie noch nie in ih­rer Ver­eins­ge­schich­te ins neue Jahr ge­star­tet war, im Ta­bel­len­mit­tel­feld fest.

Nach mas­si­ver Kri­tik an der an­hal­ten­den Ab­wehr­schwä­che sei­nes Teams zog BVB-Coach Lu­ci­en Fav­re Kon­se­quen­zen und strich Stamm­spie­ler Ma­nu­el Akan­ji aus der Start­elf, an dem er zu­vor über Wo­chen trotz schwa­cher Leis­tun­gen fest­ge­hal­ten hat­te. Die nach den Ver­let­zun­gen von Mar­co Reus und Ju­li­an Brandt ver­wais­te Rol­le des Spiel­ge­stal­ters über­nahm Th­or­gan Ha­zard. Auch oh­ne die bei­den Leis­tungs­trä­ger do­mi­nier­te der BVB wei­te Stre­cken der Par­tie.

Ei­ne Ve­r­un­si­che­rung nach den zwei Plei­ten zu­letzt war nicht zu se­hen. Von Be­ginn über­nahm der BVB die Re­gie

und war bei ei­nem Frei­stoß von Ra­pha­el Gu­er­rei­ro an den Pfos­ten der frü­hen Füh­rung na­he (9.). Da­ge­gen ver

leg­ten sich die Frank­fur­ter, bei de­nen der ehe­ma­li­ge Dort­mun­der Se­bas­ti­an Ro­de an­stel­le von Do­mi­nik Kohr in die Start­for­ma­ti­on ge­rückt war, auf die De­fen­siv­ar­beit.

Zum Leid­we­sen der Bo­rus­sia er­wies sich die Ein­trach­tAb­wehr wie schon in den bis­he­ri­gen fünf Pflicht­spie­len in die­sem Jahr oh­ne Nie­der­la­ge zu­nächst als sat­tel­fest. Zwar be­müh­te sich der BVB red­lich, fand aber erst spät in der ers­ten Halb­zeit wei­te­re Lü­cken. Ge­ra­de als die Gäs­te sich an­schick­ten, sich vom Druck zu be­frei­en, brach der ins Team ge­rück­te Pisz­c­zek den Bann. Sein ver­deck­ter Flach­schuss von der Straf­raum­gren­ze ins un­te­re Eck war für den gu­ten Ein­trach­tTor­hü­ter Ke­vin Trapp un­er­reich­bar.

Nicht nur die­ser Füh­rungs­tref­fer, son­dern auch die Fort­schrit­te in der De­ckung er­freu­ten BVB-Coach Fav­re, der früh nach dem Sei­ten­wech­seln er­neut ju­beln konn­te. Axel Witsel schick­te San­cho mit ei­nem über­leg­ten lan­gen Ball weit an den Frank­fur­ter Straf­raum, wo der 19 Jah­re al­te En­g­län­der Frank­furts Ab­wehr­chef Da­vid Abra­ham ins Lee­re grät­schen ließ und zum 2:0 traf. Su­per­ta­lent Haa­land leg­te we­nig spä­ter mit sei­nem ach­ten Sai­son­tor aus kur­zer Dis­tanz nach, vor­ge­legt hat­te Ha­ki­mi. Gu­er­rei­ro be­sei­tig­te al­ler­letz­te Zwei­fel.

Ein Auf­bäu­men der Frank­fur­ter ge­gen die si­che­re BVBAb­wehr blieb aus. Das Fav­re­Team konn­te sich nach Gu­er­rei­ros Tref­fer end­gül­tig auf das Ach­tel­fi­nal-Hin­spiel am Di­ens­tag ge­gen Pa­ris kon­zen­trie­ren. Im März war­ten auf den BVB das Top­spiel in Mönchengla­dbach, das Re­Match in Pa­ris und – am 14. März – das Der­by ge­gen den FC Schal­ke.

Fo­to: AFP/Ina Fassbender

Die Tor­fa­brik macht Zu­satz­schich­ten: In fünf Bun­des­li­ga­spie­len 2020 hat Bo­rus­sia Dort­mund 22 Tref­fer er­zielt; ins­ge­samt ste­hen 63 zu Bu­che.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.