Ar­chi­tek­tur

DAS ER­BE VON WELTAUSSTELLUNGEN HAT OFT SEI­NEN EI­GE­NEN REIZ VOM EIF­FEL­TURM ÜBER RIESENRÄDER BIS ZUR ATOMUHR – IM KA­SA­CHI­SCHEN ASTANA WIRD NUN DIE ZUKUNFT ER­FUN­DEN

L'Officiel Hommes Germany - - Inhalt -

Re­tor­ten­städ­te sind im­mer ein Mix aus Wahn­sinn und Vi­si­on. Meist schei­tern sie groß­ar­tig wie Bra­sí­lia, die bra­si­lia­ni­sche Ur­wald-haupt­stadt, in der Os­car Nie­mey­er En­de der 1950er le­gen­dä­re Bau­ten schuf. In Astana, mit­ten im un­wirt­li­chen Ka­sachs­tan – flä­chen­mä­ßig das neunt­größ­te Land der Er­de –, ent­steht seit 20 Jah­ren ei­ne Zu­kunfts­me­tro­po­le, die als asia­ti­sches Dreh­kreuz ins nächs­te Jahr­tau­send füh­ren soll. Ein Mas­ter­plan ver­band nach­hal­ti­ges wie ul­tra­mo­der­nes De­sign, al­le nam­haf­ten Ar­chi­tek­ten durf­ten ran. Ob die neue Ka­pi­ta­le ein Er­folg wird, ist noch nicht ab­zu­se­hen. Zur Ex­po je­den­falls kommt schon mal die Welt vor­bei und lässt sich in­spi­rie­ren – vor al­lem von dem Art Cen­ter, das von den Ar­chi­tek­ten Adri­an Smith & Gordon Gill aus Chi­ca­go er­rich­tet wird: Auf 4660 Qua­drat­me­tern kön­nen 1000 Be­su­cher pro St­un­de ge­schleust wer­den und durch die licht­durch­flu­te­ten Ga­le­ri­en der glä­ser­nen Ku­gel schlen­dern. Ein Skulp­tu­ren­park um­schließt den mar­kan­ten Bau. Das ge­mein­sa­me The­ma der Ex­po ist die „Ener­gie der Zukunft“. Es wird mit rund fünf Mil­lio­nen Be­su­chern ge­rech­net.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.