Lübecker Nachrichten

„Wir vermissen euch“

Große Debatte zum Kulturlock­down am Theater Lübeck – Proben beginnen wieder, Hoffnung auf Öffnung im April

-

Lübeck. Die Türen aller Theater in Deutschlan­d sind seit November zu, so auch in Lübeck. Und es gibt keinen Plan der Politik für eine Öffnung. Deshalb hat das Theater Lübeck vor einer Woche eine Debatte zur Relevanz von Kultur und Kunst angeregt und mehr als 70, zum Teil sehr emotionale Zuschrifte­n erhalten – die sind jetzt an den Türen des Theaters nachzulese­n. „Ich war überrascht, mit welcher Wucht über Corona und die Einschränk­ungen verhandelt wird“, sagt Theaterche­f Caspar Sawade. Man habe den Eindruck, dass die Menschen zum ersten Mal darüber öffentlich reflektier­en dürfen, wie es ihnen geht. Die meisten schreiben, dass ihnen das Theater fehlt. „Wir vermissen euch“, ist oft zu lesen. „Bei allen Einschränk­ungen in dieser schweren Zeit gehört für mich der Verzicht auf einen Theaterbes­uch zu den größten Verlusten.“Oder: „Als leidenscha­ftliche Theaterbes­ucherin bin ich innerlich langsam am Vertrockne­n, Veröden und so oft ohne Anregung.“Aber es gibt auch differenzi­erte Abwägungen zwischen Ansteckung­srisiken und Öffnung, so heißt es etwa: „Müssen wir jetzt auf den zwar langen, aber letzten Metern so quengelig werden? Ich finde nicht.“

Ein anderer schreibt: „Das Theater ist schon seit langem in der Krise. Suche den Dialog mit deinem Publikum. Suche den Dialog dort, wo wir sind. Draußen auf den Straßen, Märkten und Plätzen.“Viele dieser Beiträge wurden von Theatermit­arbeitern kommentier­t.

Caspar Sawade ist durch diesen Dialog in seiner Überzeugun­g bestärkt, dass es ein Defizit für Debatten gibt. „Das Theater muss ein Ort der Diskussion sein. Aber das ist jetzt nicht möglich.“

Unterdesse­n wurde mit den Proben begonnen für „Glückliche

Tage“von Samuel Beckett, Proben für die Wiederaufn­ahme der „Comedian Harmonists“starten am Montag, erzählt Schauspiel­chef Pit Holzwarth. Es gebe inzwischen Testmöglic­hkeiten am Theater, so dass man mit mehr Sicherheit arbeiten könne. Außerdem wurden Kurzfilme gedreht, in denen Schauspiel­er über ihre Produktion­en erzählen, sie werden demnächst ins Netz gestellt. Sawade und Holzwarth hoffen sehr, dass ab Mitte April, spätestens ab 1. Mai wieder – mit Corona-einschränk­ungen – gespielt werden kann. ph

Alle Zuschrifte­n und die Möglichkei­t, sich zu äußern, unter www.theaterlue­beck.de

 ?? FOTO: THEATER/ OLAF MALZAHN ?? Mitarbeite­rinnen des Theaters bringen die Zuschrifte­n an den Theatertür­en an der Beckergrub­e an.
FOTO: THEATER/ OLAF MALZAHN Mitarbeite­rinnen des Theaters bringen die Zuschrifte­n an den Theatertür­en an der Beckergrub­e an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany