Trump schickt ei­ne Ar­mee ins All

US-Re­gie­rung kün­digt ei­ne ei­ge­ne Streit­kraft für Kriegs­füh­rung im Welt­raum an

Märkische Allgemeine - - BLICKPUNKT - Von Ste­fan Koch

Wa­shing­ton. Der schnei­di­ge Auf­tritt ist Pro­gramm. Mit fes­ter Stim­me und zu­sam­men­ge­knif­fe­nen Augen steht Mi­ke Pence vor der Ge­ne­ra­li­tät des Pen­ta­gons und spricht von den künf­ti­gen Auf­ga­ben. Ame­ri­ka, so der Vi­ze­prä­si­dent, wer­de im Welt­raum nicht nur prä­sent sein. Nein, Ame­ri­ka wer­de den Welt­raum do­mi­nie­ren. Mit ei­ner ei­ge­nen Welt­raum­trup­pe.

Die nächs­te Ge­ne­ra­ti­on von Ame­ri­ka­nern ste­he vor der Auf­ga­be, den Welt­raum zu er­obern. Um die­ser Auf­ga­be ge­recht zu wer­den, sol­le ei­ne neue Teil­streit­kraft ge­grün­det wer­den, die „Space Force“. Die Re­gie­rung von Prä­si­dent Do­nald Trump wer­de den Kon­gress da­für im Ver­tei­di­gungs­bud­get 2020 zu­nächst um 8 Mil­li­ar­den Dol­lar für ei­nen Fünf­jah­res­zeit­raum bit­ten.

Der mar­tia­li­sche Auf­tritt am Don­ners­tag (Orts­zeit) im Pen­ta­gon kommt nicht über­ra­schend. Wie es in Wa­shing­ton heißt, will der 72-jäh­ri­ge Trump of­fen­bar un­ter sei­nen Lands­leu­ten die Stim­mung sei­ner ei­ge­nen Ju­gend­jah­re neu ent­fa­chen: Da­mals, in der Hoch­pha­se des Kal­ten Krie­ges, leis­te­ten sich die Su­per­mäch­te ein er­bit­ter­tes Wett­ren­nen zum Mond. Der Sput­ni­kSchock war bald über­wun­den, der Auf­bruch ins All wur­de zum Sym­bol der ei­ge­nen Zu­ver­sicht. Mi­li­tär­stra­te­gie, wis­sen­schaft­li­cher For­scher­drang und nai­ve Be­geis­te­rung für das gro­ße Un­be­kann­te gin­gen da­mals flie­ßend in­ein­an­der über. Ähn­li­ches schwebt of­fen­bar auch Trump vor. Den pas­sen­den Slo­gan hat er be­reits ge­fun­den: „Space Force all the way!“

Dass die un­schar­fe Auf­ga­ben­be­schrei­bung der neu­en Streit­kräf­te die Mehr­heit im Kon­gress von ih­rer Zu­stim­mung ab­hält, steht nicht zu er­war­ten: Die zwei­te All­of­fen­si­ve ist be­reits als ei­nes der gro­ßen Wahl­kampf­the­men für 2020 ge­setzt. Die US-Bür­ger, so heißt es in Trumps Be­ra­ter­team, sol­len sich nicht nur im Klein­klein von Steu­er­streit und il­le­ga­ler Mi­gra­ti­on ver­hed­dern, son­dern den Blick nach vorn rich­ten.

Da­bei hel­fen sol­len nun ei­ne Welt­raum-Ent­wick­lungs­or­ga­ni­sa­ti­on und ei­ne Ein­heit Ex­per­ten, die zu „Welt­raumK­riegs­füh­rungs­pro­fis“aus­ge­bil­det wer­den. Au­ßer­dem soll ein neu­es US-Welt­raum­kom­man­do ins Le­ben ge­ru­fen wer­den, „um Welt­raum-Kriegs­füh­rung zu ver­bes­sern und zu ent­wi­ckeln“.

TRUMP CAM­PAI­GN

Sucht euch eins aus: Trump-An­hän­ger dür­fen über das Lo­go der US Space Force ab­stim­men.LO­GOS:

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.