Mehr Gäs­te in Bran­den­burg: Der Tou­ris­mus boomt wie nie

An­stieg im ers­ten Halb­jahr – Be­son­ders Ha­vel­land und Flä­ming be­liebt

Märkische Allgemeine - - ERSTE SEITE - Von Igor Göld­ner und Rüdiger Braun

Pots­dam. Ein An­stieg bei Gäs­te­zah­len, mehr Über­nach­tun­gen und ein Plus bei den Um­sät­zen: Der Tou­ris­mus in Bran­den­burg wächst auch in die­sem Jahr wei­ter. In den ers­ten sechs Mo­na­ten stieg die Zahl der Gäs­te­über­nach­tun­gen ge­gen­über dem ers­ten Halb­jahr 2017 um 4,9 Pro­zent auf mehr als sechs Mil­lio­nen. Das geht aus dem neu­en Tou­ris­mus­ba­ro­me­ter des Ost­deut­schen Spar­kas­sen­ver­ban­des (OSV) her­vor, der am Frei­tag in Rheins­berg (Ost­p­ri­gnitz-Rup­pin) vor­ge­stellt wur­de. Die Zahl der Gäs­te stieg da­nach um 4,2 Pro­zent auf 2,3 Mil­lio­nen.

Trotz der güns­ti­gen Zahlen ra­ten die Tou­ris­mus­ex­per­ten den Fir­men da­zu, die vor­han­de­nen Po­ten­zia­le vor Ort noch bes­ser zu nut­zen. Gäs­te wür­den sich ei­ne kla­re Po­si­tio­nie­rung und au­then­ti­sche Er­leb­nis­se wün­schen. An­bie­ter soll­ten ih­re An­ge­bo­te auf die be­son­de­ren Wün­sche von Ziel­grup­pen aus­rich­ten, wie Rad­fah­rer oder Fa­mi­li­en mit KinWeis­ser dern. „Hier gibt es Nach­hol­be­darf“, stel­len die Au­to­ren der Un­ter­su­chung fest. Nur et­wa ein Drit­tel al­ler Be­trie­be in Bran­den­burg wür­den ein kla­res Pro­fil ver­mark­ten. OSV-Prä­si­dent Micha­el Erm­rich sag­te: „Er­folg im Tou­ris­mus braucht ei­ne kon­se­quen­te Qua­li­täts­ori­en­tie­rung und kun­den­na­he Aus­rich­tung.“

Bran­den­burg-Be­su­cher wür­den be­son­ders die mär­ki­schen Se­en schät­zen und auf na­tur­na­he Out­door-Ak­ti­vi­tä­ten und Cam­ping set­zen. Im Trend lä­gen mo­der­ne An­ge­bo­te zum nied­ri­gen Preis, aber auch Lu­xus-Of­fer­ten. Da­zu zähl­ten klei­ne­re, ex­klu­si­ve Bou­tique-Ho­tels, pri­va­te Fe­ri­en­häu­ser oder gla­mou­rö­ses Cam­ping („Glam­ping“).

Ei­ne der tou­ris­ti­schen Boom-Re­gio­nen in Bran­den­burg ist das Ha­vel­land. Be­trie­be kön­nen sich dort im ers­ten Halb­jahr 2018 über ein Plus von über 12 Pro­zent bei Über­nach­tun­gen ge­gen­über dem Vor­jah­res­zeit­raum freu­en. Das sei­en über­durch­schnitt­li­che Zu­wäch­se, hieß es. Zu­wäch­se von vier Pro­zent ver­zeich­net der Flä­ming. Da­für hat Cat­ha­ri­na vom Tou­ris­mus­ver­band Flä­ming ei­ne Er­klä­rung: Die Fei­er­lich­kei­ten zu 500 Jah­re Re­for­ma­ti­on im vo­ri­gen Jahr wirk­ten nach und zö­gen wei­ter Gäs­te an. Ein gro­ßer Er­folg sei­en bei­spiels­wei­se in Jü­ter­bog, ei­nem Kern­ge­biet der Re­for­ma­ti­on, die Stadt­füh­run­gen.

Der Flä­ming wer­de über­dies im­mer stär­ker als Wan­der­re­gi­on ent­deckt. Be­son­ders be­liebt sei­en die Stre­cken auf und rund um den Flä­ming-Ska­te. „Da hat­ten Gäs­te be­son­ders wäh­rend der Fe­ri­en Schwie­rig­kei­ten, oh­ne län­ge­re Vor­bu­chung noch ei­ne Un­ter­kunft zu fin­den“, so Weis­ser. Zum Be­su­cherAuf­schwung tru­gen auch Aus­stel­lun­gen und Frei­licht­mu­se­en bei. Nach An­ga­ben der Ge­schäfts­füh­re­rin von Kul­tur­land Bran­den­burg, Bri­git­te Fa­ber, ist be­son­ders das Klos­ter Neu­zel­le im Oder­bruch nach­ge­fragt, das im Mai neu er­öff­net wur­de. „Wir hat­ten am Tag der Er­öff­nung über 500 Be­su­cher.“Auch der Fürs­tPück­ler-Park Bra­nitz bei Cott­bus wer­de der­zeit sehr gut an­ge­nom­men. Kommentar Sei­te 9

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.