Schild­krö­ten spa­zie­ren in Pan­ketal durch den Gar­ten

Auf­fang­sta­ti­on küm­mert sich um die Rep­ti­li­en, die sehr alt wer­den kön­nen

Märkische Allgemeine - - BRANDENBURG / BERLIN - Von Jea­net­te Be­der­ke

Pan­ketal. Clau­dia Schul­ze fischt vor­sich­tig ei­ne hand­tel­ler­gro­ße Schild­krö­te aus ei­nem Ter­ra­ri­um auf ih­rer Ter­ras­se in Pan­ketal (Bar­nim). Das et­wa acht Mo­na­te al­te Rep­til hat ei­nen mar­kant ge­mus­ter­ten Pan­zer und wirkt im Mi­ni-For­mat ein­fach nur put­zig. „Das ist ei­ne afri­ka­ni­sche Pan­ther­schild­krö­te. Die­se Tie­re be­kom­men aus­ge­wach­sen ei­nen Pan­zer von mehr als 50 Zen­ti­me­tern Län­ge und wer­den mehr als 30 Ki­lo schwer“, er­klärt die 49-Jäh­ri­ge und zeigt auf drei er­wach­se­ne, aber noch halb so gro­ße Ex­em­pla­re, die durch den Gar­ten spa­zie­ren.

Das sei ei­nes der Pro­ble­me, war­um Schild­krö­ten aus­ge­setzt oder ab­ge­ge­ben wer­den, er­klärt Schul­ze, die haupt­be­ruf­lich in der Gas­tro­no­mie ar­bei­tet. „Die Leu­te in­for­mie­ren sich vor­her nicht und kön­nen die Tie­re dann nicht art­ge­recht hal­ten“, sagt die Pan­keta­le­rin, die mit ih­rem Part­ner Oliver Hoff­mann auf dem hei­mi­schen Grund­stück ei­nen „Schil­di­park“be­treibt. 37 Schild­krö­ten von elf ver­schie­de­nen Ar­ten aus In­di­en oder Afri­ka leben hier.

Un­ter­stützt wer­den Schul­ze und Hoff­mann von ei­nem För­der­ver­ein, des­sen 14 Mit­glie­der wei­te­re Ex­em­pla­re auf­ge­nom­men ha­ben, bei­spiels­wei­se die Was­ser be­vor­zu­gen­den Rot­wan­gen- oder Gelb­wan­gen­schild­krö­ten. „Die stam­men ur­sprüng­lich aus Ame­ri­ka und ge­hö­ren in­zwi­schen zu den in­va­si­ven Ar­ten, weil Be­sit­zer sie ein­fach aus­ge­setzt ha­ben und sie nun die ein­zi­ge eu­ro­päi­sche Schild­krö­ten­art, die eu­ro­päi­sche Sumpf­schild­krö­te ver­drän­gen“, er­zählt Hoff­mann.

Auch Tie­re, de­ren Ein­fuhr aus Ar­ten­schutz-Grün­den ver­bo­ten ist und die da­her vom Zoll be­schlag­nahmt wur­den, wie die aus Ma­da­gas­kar stam­men­de und vom Auss­ter­ben be­droh­te Strah­len­schild­krö­te, fan- un­ter­ge­bracht wer­den“, sagt Ar­ten­schüt­zer Frank Plü­cken vom Lan­des­um­welt­amt – und nennt als wei­te­res Bei­spiel ei­nen Schlan­gen­ex­per­ten in Bran­den­burg/Ha­vel. „Da gibt es schon ge­naue An­for­de­run­gen an Grö­ße und Aus­stat­tung der Ge­he­ge bei­spiels­wei­se“, er­gänzt Nor­bert Schnee­weiss, der das Schutz­pro­jekt Eu­ro­päi­sche Sumpf­schild­krö­te beim Lan­des­um­welt­amt lei­tet. In­so­fern sei die­ser ge­leb­te Na­tur­schutz wie der in Pan­ketal auch Öf­fent­lich­keits­ar­beit und Auf­klä­rung für Leu­te, die sich ei­ne Schild­krö­te zu­le­gen möch­ten.

Der „Schil­di­park“ist aber längst an sei­ne Ka­pa­zi­täts­gren­zen ge­sto­ßen. „Das aus­bruch­si­che­re Ge­län­de, auf dem un­se­re Schütz­lin­ge auch au­ßer­halb ih­res Ge­he­ges her­um­lau­fen kön­nen, ist 300 Qua­drat­me­ter groß. Bis­her ha­ben wir kein Land da- zu­kau­fen kön­nen“, sagt Hoff­mann, der als Haus­meis­ter ar­bei­tet. Das ge­sam­te Ge­län­de ist vi­deo­über­wacht. Via In­ter­net kann er ver­fol­gen, was sei­ne Rep­ti­li­en so trei­ben. Den be­pflanz­ten Win­ter­gar­ten hat Hoff­mann ge­ra­de mit ei­ner Hei­zung be­stückt, da­mit die Tie­re in der kal­ten Jah­res­zeit über­le­ben kön­nen.

Ge­ra­de im Herbst, wenn Hal­ter exo­ti­sche Schild­krö­ten ei­gent­lich ins War­me ho­len müss­ten, ge­be es die meis­ten Fund­tie­re. 30 bis 35 An­fra­gen und Bit­ten um Auf­nah­me von Tie­ren er­hal­ten er und sei­ne Part­ne­rin durch­schnitt­lich pro Mo­nat. 100 bis 150 Eu­ro in der An­schaf­fung wür­den erst ein­mal nicht viel klin­gen. „Wel­chen ho­hen Pfle­ge­auf­wand die Tie­re al­ler­dings ha­ben und wel­che tech­ni­schen Kos­ten noch hin­zu­kom­men, über­blickt erst ein­mal kei­ner“, sagt Clau­dia Schul­ze.

FO­TOS: PATRICK PLEUL/DPA

Die­se Pan­ther­schild­krö­te ist erst acht Mo­na­te alt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.