Blau-weiß Gartz be­legt zwei­ten Platz

Märkische Oderzeitung Angerm‎ünde - - Vorderseite -

Gartz. Die Vol­ley­bal­ler von Blau-weiß Gartz ha­ben beim ach­ten Wett­be­werb um den Sand­stein-po­kal in Pa­se­walk den zwei­ten Platz be­legt. Den Tur­nier­sieg hol­te sich der Ver­ein Bie­se aus Ber­lin.

Bernau (hha) Im ers­ten Rück­run­den­spiel des Jah­res muss­ten die Fuß­ball-a-ju­nio­ren der SPG FC Schwedt/vfl Vier­ra­den ge­gen die viert­plat­zier­te SPG Schö­now/ Ze­per­nick an­tre­ten. Auf­grund der Wet­ter­la­ge wur­de die Par­tie in Bernau auf dem Kun­st­ra­sen aus­ge­tra­gen und en­de­te 0:2.

In ei­nem hart um­kämpf­ten, aber doch im­mer fai­ren Spiel, be­hiel­ten die Spie­ler aus Schwedt/ Vier­ra­den fast im­mer die Ober­hand. Be­son­ders in der Ver­tei­di­gung räum­ten Jo­han­nes Abitz und Bjar­ne Zenk so gut wie al­les ab. Doch lei­der konn­te Bjar­ne nicht bis zum Schluss spie­len. In der 77. Mi­nu­te wur­de das Match von ei­ner schwe­ren Ver­let­zung von Bjar­ne über­schat­tet. Dies ge­schah in ei­nem nor­mal ge­führ­ten Zwei­kampf, als er un­glück­lich auf die rech­te Hand fiel (Un­ter­arm­frak­tur). Die Mann­schaft wünscht Bjar­ne Zenk al­les er­denk­lich Gu­te und ei­ne schnel­le Ge­ne­sung.

In den ers­ten Mi­nu­ten ver­such­ten die Ucker­mär­ker, schnell ge­zielt nach vorn zu spie­len. Be­son­ders das Kon­ter­spiel soll­te für Ge­fahr sor­gen. So be­reits in der fünf­ten Mi­nu­te. Nach ei­nem Ball­ge­winn am ei­ge­nen Straf­raum spiel­te Fe­lix Sei­del den Ball zu Mar­cus Re­chen­ber­ger, der in Hö­he der Mit­tel­li­nie den Ball mit­nahm und ihn durch die Ab­wehr auf Ni­co Han­se durch­steck­te. Die­ser er­ziel­te oh­ne Pro­ble­me das 0:1. Man spiel­te wei­ter mit Druck auf das Tor. In der 26. Mi­nu­te gab es ei­ne Ecke. Die neu ein­stu­dier­te Va­ri­an­te trug gleich Früch­te. Leo Kraul brach­te den Ball von links in den Straf­raum. Zenk ver­län­ger­te mit den Haar­spit­zen, und Mar­cus Re­chen­ber­ger mar­kier­te aus gut acht Me­tern per Kopf das 0:2.

Zur Halb­zeit­pau­se war die Par­tie be­reits ent­schie­den

Im An­schluss lies man die Zü­gel lo­cke­rer und der Gast­ge­ber kam so auch zu zwei Mög­lich­kei­ten, die aber nicht ge­fähr­lich wa­ren, da auch die Oder­städ­ter im­mer da­zwi­schen gin­gen.

Das ers­te Zei­chen im zwei­ten Durch­gang setz­ten die Bar­ni­mer. In der 57. Mi­nu­te be­ka­men sie ei­nen Frei­stoß di­rekt vor dem Sech­zeh­ner. Al­ler­dings wur­de die­ser knapp über das Tor von Ro­bin Pas­sow ge­schos­sen, der an die­sem Tag wie­der ei­ne gu­te Leis­tung als Er­satz­tor­wart brach­te. Da­nach über­nah­men die Gäs­te wie­der das Zep­ter. Auf­grund der Lü­cken in der geg­ne­ri­schen Ab­wehr und der gu­ten De­fen­siv­leis­tung der SPG Schwedt/vier­ra­den er­spiel­te sie sich reich­lich Kon­ter, die aber zu oft zu um­ständ­lich be­en­det wur­den. Die bes­te Ge­le­gen­heit hat­te Leo Kraul, der nach ei­nem fei­nen Pass von der rech­ten Sei­te von Alex Lis aus gut fünf Me­ter nur das lin­ke Kreuz­eck traf. Das Spiel ver­flach­te im­mer wei­ter, da kein Auf­bäu­men der Rand­ber­li­ner spür­bar war. Die Oder­städ­ter ret­ten das 0:2 über die rest­li­che Zeit.

Schwedt/vier­ra­den: Ro­bin Pas­sow, Mar­kus Hei­se, Jo­han­nes Abitz, Bjar­ne Zenk (84. Mi­ka Lo­renz), Jo­nas Krie­se (67. To­ni Bri­scha), Leo Kraul, Mar­cus Re­chen­ber­ger, Fe­lix Sei­del, Alex Lis (ab 88´ Max Kno­bel), Es­hagh Ba­ya­ni (90. Den­nis Prau­se) und Ni­co Han­se

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.