Ethik-de­bat­te zu Gen­tests ge­for­dert

Par­la­men­ta­ri­er be­fürch­ten mehr Ab­trei­bun­gen

Märkische Oderzeitung Angerm‎ünde - - Vorderseite -

Ber­lin. Frak­ti­ons­über­grei­fend ha­ben Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Kri­tik an stan­dard­mä­ßi­gen vor­ge­burt­li­chen Blut­tests ge­äu­ßert. Am Frei­tag for­der­ten sie in Ber­lin ei­ne Bun­des­tags­de­bat­te über die ethi­schen Kon­se­quen­zen, wenn die Kos­ten für die­se Tests von den Kran­ken­kas­sen über­nom­men werden. „Die Fort­schrit­te in der ge­ne­ti­schen Dia­gno­se zwin­gen uns als Ge­sell­schaft da­zu, die Fra­ge zu be­ant­wor­ten, wie wir mit den Er­kennt­nis­sen um­ge­hen“, sag­te der Cdu-ab­ge­ord­ne­te Ru­dolf Hen­ke in Ber­lin.

Hin­ter­grund des Vor­sto­ßes ist ein lau­fen­des Ver­fah­ren, in wel­chen Fäl­len vor­ge­burt­li­che Blut­un­ter­su­chun­gen künf­tig von den Kran­ken­kas­sen be­zahlt werden könn­ten. Die Par­la­men­ta­ri­er wol­len, dass die Kos­ten wei­ter­hin von den El­tern über­nom­men werden. Denn sie be­fürch­ten, dass die Zahl der Ab­trei­bun­gen der Em­bry­os mit der Gen­mu­ta­ti­on steigt, wenn die Tests zur Re­gel­leis­tung werden.

Au­ßer­dem wür­de das den Weg frei ma­chen für wei­te­re ge­ne­ti­sche Ver­fah­ren. „Jetzt ist es noch mög­lich, ei­ne ge­sell­schaft­li­che De­bat­te dar­über zu füh­ren, ob und in wel­chen Fäl­len vor­ge­burt­li­che Gen­tests le­gi­tim sind“, er­läu­ter­te Lin­ken-ab­ge­ord­ne­te Kath­rin Vog­ler. (dot)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.