Bran­den­burgs Bes­te

Aus­wahl aus den Ein­rei­chun­gen zum Kunst­preis

Märkische Oderzeitung Bad Freienwalde - - Journal -

Es sei ei­ne Be­stä­ti­gung ih­rer Ar­beit, sagt die im ha­vel­län­di­schen Per­we­nitz le­ben­de Ma­le­rin Eva Paul. „Dass das der rich­ti­ge Weg ist, den ich ge­he.“Und auch die Gra­fi­ke­rin So­phie Na­tusch­ke, die in Güs­te­bieser Loo­se im Oder­bruch zu Hau­se ist, emp­fin­det die Eh­rung vor al­lem als Wür­di­gung da­für, „dass ich im­mer wei­ter­ma­che“. Für bei­de Künst­le­rin­nen, die in die­sem Jahr in den Ka­te­go­ri­en Ma­le­rei und Gra­fik ge­ehrt wer­den, ist es der ers­te Bran­den­bur­gi­sche Kunst­preis. Bild­haue­rin Syl­via Ha­gen aus Alt­lang­sow (Mär­kisch-Oder­land) wur­de die von der Mär­ki­scher Oder­zei­tung und der Stif­tung Schloss Neu­har­den­berg ver­ge­be­ne Aus­zeich­nung nach 2006 be­reits zum zwei­ten Mal zu­ge­spro­chen. Auch die Plas­tik, die die Preis­trä­ger in je­dem Jahr er­hal­ten, hat sie schon ein­mal ge­stal­tet. In die­sem Jahr hat das ihr Kol­le­ge Fried­rich B. Hen­kel aus Bernau (Bar­nim) über­nom­men. Sein „Lie­gen­der Träu­mer“wirkt, als wür­den sei­ne Ge­dan­ken ir­gend­wo im Ät­her hän­gen, wäh­rend sein Kör­per sehr ge­er­det ist.

Ein Bild, das nicht nur auf die aus­ge­zeich­ne­ten Künst­ler passt. Mehr als 250 Ma­ler, Bild­hau­er und Gra­fi­ker ha­ben

sich die­ses Mal an der Aus­schrei­preis bung um den Kunstp be­tei­ligt; gut ein Drit­tel von ih­nen hat es mit sei­nen Ar­bei­ten in die Ausst el­lung im Schloss Neu­har­den­berg ge­schafft

Auch vie­le Preis­trä­ger ver­gan­ge­ner Jah­re sind dar­un­ter – Fried­rich Ma­tei­spiel

thi­as­ken irr­tüm­li­chen­zu Mu­ecke Ma­ri­on zum Abent teu­er des Herrn BrasRo­man „Die Bmit Gra­fichs Go­dot“. Der Bernau­er Bild­hau­er Jörg En­gel­hardt war zwar noch nie un­ter den Prä­mier­ten, wie­der­holt aber in der Neu­har­den­ber­ger Schau da­bei. Sonst eher mit sei­ne en kraft­vol­len Af­fen

dort ver­tre­ten, wird nun sei­ne be­mal­te Nas­horn-Bron­ze „Su­per­ri­no­ce­ron­te erec­tus“in den Rei­gen aus Ma­le­rei, Plas­tik und Gra­fik ein­zie­hen.

Ei­ner, des­sen Ar­bei­ten dort eben­falls schon zu se­hen wa­ren, ist der Es­se­ner Künst­ler Tho­mas Ro­ther. In Frank­furt (Oder) ge­bo­ren, ist der 80-Jäh­ri­ge der Re­gi­on stets ver­haf­tet ge­blie­ben. In die­sem Jahr be­kommt er da­für den Eh­ren­preis des bran­den­bur­gi­schen Mi­nis­ter­prä­si­den­ten, Diet­mar Wo­id­ke (SPD), für ein Le­bens­werk.

Noch am An­fang ih­rer Künst­ler­kar­rie­re steht da­ge­gen Chris­tia­ne Ber­gelt. Ge­bo­ren im Erz­ge­bir­ge, hat es die 34-Jäh­ri­ge vor ei­ni­ge Jah­ren nach Cho­rin (Bar­nim) ver­schla­gen. Im Rah­men des Kunst­prei­ses kann sie am Sonn­tag den als Sti­pen­di­um an­ge­leg­ten Nach­wuchs­för­der­preis des Lan­des Bran­den­burg ent­ge­gen­neh­men. (lub)

Preis­ver­lei­hung und Aus­stel­lungs­er­öff­nung: Sonn­tag, 12 Uhr, dann bis 8.10., Di–So, 10–18 Uhr, Schloss Neu­har­den­berg; zur Aus­stel­lung er­scheint ein Ka­ta­log

Mehr zu die­sem The­ma: www.moz.de/kunst­preis

Gu­drun Ven­ter: „Ne­ben­we­ge, win­ter­lich“, Öl auf Lein­wand

Klaus Hack: „Po­lis“, Holz, weiß ge­fasst

Re­né Ca­de­na Aya­la: „Frau­en­bild­nis“

Tho­mas Ro­ther: aus der Se­rie „Nachrichten aus Ro­sen­gar­ten“, Stahl, Fass­de­ckel, Ja­pan­pa­pier und Acryl auf Holz

Mat­thi­as Fried­rich Mu­ecke: „Gu­ten Tag ich bin ...“, Gra­fik zu Ma­ri­on Braschs Ro­man „Die irr­tüm­li­chen Aben­teu­er des Herrn Go­dot“, Sieb­druck auf Büt­ten

Frank Diersch: „Stran­ge Ru­les I und II“, Fe­der in Tu­sche, Aqua­rell auf Pa­pier

Jörg En­gel­hardt: „Su­per­ri­no­ce­ron­te erec­tus“, Bro

Fo­tos: pri­vat

An­na Fran­zis­ka Schwarz­bach: „Ko­re mit Tau­be“, Bron­ze­guss in ver­lo­re­ner Form in Scha­mot­te

Sa­bi­ne Dra­sen: oh­ne Ti­tel, Öl auf Ge­we­be

Micha­el Voll: „Zwei­klang“, Acryl auf Pa­pier

Mar­gue­ri­te Blu­me-Cár­de­nas: „Ab­ge­neigt“, Mar­mor (Rück­an­sicht)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.