Pneu­mant-Ki­cker sie­gen in Wrie­zen

Tur­nier­sieg der Fuß­ball-B-Ju­nio­ren / Mar­ten Ep­pert mach­te nicht nur we­gen sei­ner acht To­re den Un­ter­schied

Märkische Oderzeitung Bad Freienwalde - - Vorderseite - Von Udo Pla­te

Wrie­zen. Die B-Ju­gend-Fuß­bal­ler von Pneu­mant Fürs­ten­wal­de ha­ben das Hal­len­tur­nier von Blau-Weiß Wrie­zen ge­won­nen. Sie be­sieg­ten im Fi­na­le SG Oder­berg/Lu­now 4:3.

Wrie­zen. Mit ei­nem eben­so ver­dien­ten wie knap­pen 4:3-Fi­nal­Er­folg ge­gen die SG Oder­berg/ Lu­now si­cher­ten sich die B-Ju­gend­fuß­bal­ler von Pneu­mant Fürs­ten­wal­de die Tro­phäe des A + B-Hy­bridbu­den­zau­bers von Blau-Weiß Wrie­zen. Auf dem drit­ten Rang lan­de­te die SG Ah­rens­fel­de/Blum­berg.

Da­bei er­wisch­ten die Pneu­mant-Ki­cker um Trai­ner Cor­nell Ur­ba­nek Fried­rich eher ei­nen ge­hemm­ten Start in das Hal­len­spek­ta­kel. Im Auf­takt­spiel der A-Staf­fel muss­ten sich die Fürs­ten­wal­der ge­gen die Gast­ge­ber von Blau-Weiß Wrie­zen zu­nächst mit ei­nem 2:2-Re­mis be­gnü­gen. Fort­an wa­ren die Ur­ba­nekSchütz­lin­ge je­doch auf Be­triebs­tem­pe­ra­tur. Mit dem 4:1-Er­folg über Ger­ma­nia Schönei­che so­wie ei­nem 7:0-Sieg ge­gen den FC Her­ren­see/Straus­berg zo­gen die Pneu­man­ter als Grup­pen­sie­ger ins Halb­fi­na­le ein. Eben­falls den Sprung ins Se­mi­fi­na­le schaff­ten die Wrie­ze­ner. Die Ak­teu­re von Übungs­lei­ter Tho­mas Krähn­ke setz­ten sich ge­gen Her­ren­see/ Straus­berg mit 3:1 durch und be­zwan­gen Ger­ma­nia Schönei­che mit 2:0. Die Ger­ma­nen be­leg­ten dank des 3:1-Er­fol­ges ge­gen Her­ren­see/Straus­berg Rang drei, wäh­rend die Her­ren­se­er ab­ge­schla­gen und als punkt­lo­ses Schluss­licht über die Zi­el­li­nie ka­men.

In der B-Staf­fel hat­te sich Fra­ge nach den bei­den Halb­fi­na­lis­ten fix er­le­digt. Wo­bei die

Mann­schaf­ten durch­weg mit dem Salz in der Sup­pe, den To­ren, zu­nächst mäch­tig geiz­ten. Die Spiel­ge­mein­schaft Oder­berg/ Lu­now häng­te die Kon­tra­hen­ten SG Ah­rens­fel­de/Blum­berg, Uni­on Frank­furt und TSG Ein­heit Bernau FSV den­noch um­ge­hend ab. Mit ei­nem 1:0 ge­gen Ah­rens­fel­de/Blum­berg, ei­nem 3:2-Er­folg ge­gen Ein­heit Bernau so­wie ei­nem wei­te­ren 1:0-Sieg über Uni­on Frank­furt pflas­ter­te

das Team von Coach Ti­no Sor­gal­la sei­nen Weg als Staf­fel­sie­ger ins Halb­fi­na­le. Et­was mehr Mü­he hat­te die in­des die Spiel­ge­mein­schaft Ah­rens­fel­de/Blum­berg. Doch der Auf­takt­schlap­pe folg­te um­ge­hend ein 1:0 ge­gen Uni­on Frank­furt und das 2:2-ge­gen Bernau lang­te zum Se­mi­fi­nal­ein­zug. Für Uni­on Frank­furt lang­te es le­dig­lich zum drit­ten Platz in der Staf­fel. Die Elf von der Oder ver­zeich­ne­te zwar ge­gen

Bernau ei­nen 1:0-Auf­takt­er­folg, aber es folg­ten eben die bei­den knap­pen 0:1-Nie­der­la­gen. Für die Ein­heit-Ki­cker aus der Hu­sit­ten­stadt blieb mit ei­nem Zäh­ler nur der letz­te Rang im Klas­se­ment der Grup­pe B.

Im ers­ten Halb­fi­na­le Fürs­ten­wal­de ge­gen Ah­rens­fel­de/Blum­berg ging die Pneu­mant-Trup­pe früh­zei­tig durch den über­ra­gen­den Mar­ten Ep­pert wunsch­ge­mäß mit 1:0 in Füh­rung, die Alex

Krü­ger je­doch um­ge­hend ega­li­sier­te. Zwar ver­hin­der­te der Fol­ge­zeit SG-Schluss­mann Eli­as Mar­ter­na mit ei­ni­gen Groß­ta­ten ei­ne deut­li­che­re Fürs­ten­wal­der Füh­rung, doch dann hiev­ten Fa­bi­an Ei­sen­schmidt und noch­mals Eg­gert die Spree­städ­ter mit den Tref­fern zum 3:1-End­stand ins Fi­na­le. Das zwei­te Se­mi­fi­na­le er­wies sich zu­nächst als span­nen­de An­ge­le­gen­heit, da Wrie­zen den fa­vo­ri­sier­ten Oder­ber­ger/Lu­no­wern durch­aus Pa­ro­li bot. Ben Wil­ke brach­te die SGJungs schnell mit 1:0 nach vorn, doch Je­ri­my Schu­ma­cher glich um­ge­hend aus. Die aber­ma­li­ge Gäs­te­füh­rung durch Niklas Bal­len­tin per Di­rekt­ab­nah­me nach Ecke von Wil­ke (8.) be­hielt trotz al­ler An­griffs­be­mü­hun­gen der Blau-Wei­ßen Be­stand. In der Schluss­pha­se war es Wil­ke, der mit ei­nem wei­te­ren Tref­fer den Vor­sprung bis zum En­de der zehn­mi­nü­ti­gen Spiel­zeit auf 3:1 aus­bau­te.

Im klei­nen Fi­na­le zwi­schen Wrie­zen und Ah­rens­fel­de/Blum­berg ent­schied ei­ne un­glück­li­che Ret­tungs­tat von Wrie­zens Lo­renz Schmidt die Par­tie. Mit der Fuß­spit­ze gab Schmidt dem Spiel­ge­rät die ent­schei­den­de Rich­tungs­än­de­rung und ließ dem star­ken Schluss­mann Den­nis Krähn­ke kei­ner­lei Ab­wehr­mög­lich­keit.

Das End­spiel zwi­schen Fürs­ten­wal­de stand zu­nächst ganz im Zei­chen der Fürs­ten­wal­der, die durch Tref­fer von Mar­ten Ep­pert (1:0), Fa­bi­an Ei­sen­schmidt (2:0), Kel­vin Jentsch (3:1) so­wie Tobias Schop­pe bei ei­nem Ge­gen­tor von Oder­berg/Lu­nows Ka­pi­tän Ma­xim Gertz da­von­zo­gen. Die ver­zwei­felt an­ren­nen­den Oder­berg/Lu­no­wer konn­ten durch zwei wei­te­re To­re von Ma­xim Gertz noch ein we­nig Er­geb­nis­kos­me­tik be­trei­ben. Bei der Schluss-Si­re­ne hat­ten die Pneu­man­ter die Na­se knapp mit 4:3 vorn und ei­ne Tro­phäe mehr.

We­nig Mü­he mit der fai­ren Gan­gart der Mann­schaf­ten hat­te das si­che­re Schieds­rich­terduo Patrick Geue und Udo Bunn.

Fo­tos (3): Udo Pla­te

Auf­stel­lung: Die zu den bes­ten Ak­teu­ren des Tur­niers ge­wähl­ten B-Ju­gend-Fuß­bal­ler. Hal­len­spre­cher Ste­ven Ka­nitz (links) über­reich­te die Aus­zeich­nun­gen.

Ge­gen Pneu­mant war kein Kraut ge­wach­sen: Die Fürs­ten­wal­der setz­ten sich beim Wrie­ze­ner Bu­den­zau­ber oh­ne Nie­der­la­ge durch. Le­dig­lich ge­gen Gast­ge­ber Blau-Weiß gab es im Er­öff­nungs­spiel ein Un­ent­schie­den, da­nach be­gann der Sie­ges­zug.

Spaß- und zu­gleich Pech­vo­gel: Wrie­zens Lo­renz Schmidt un­ter­lief im klei­nen Fi­na­le ein Ei­gen­tor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.