Kreis­ka­len­der vor­ge­stellt

Märkische Oderzeitung Beeskow - - Vorderseite - Ar­nold Bi­schin­ger

Bees­kow. Der Kreis­ka­len­der 2019 stellt Menschen in den Vor­der­grund, die den Wan­del mit­er­lebt und mit­ge­prägt ha­ben. An­lass ist das 25-jäh­ri­ge Be­ste­hen des Land­krei­ses Oder-Spree.

Leben im Wan­del ist der Kreis­ka­len­der Oder-Spree für das kom­men­de Jahr über­schrie­ben. Olaf Gardt sprach mit Kul­tur­amts­lei­ter Ar­nold Bi­schin­ger dar­über, war­um es lohnt, den Ka­len­der zu le­sen.

Herr Bi­schin­ger, was macht den neu­en Kreis­ka­len­der aus?

24 Au­to­ren ha­ben über 25 Menschen aus un­se­rer Mit­te ge­schrie­ben. Man kann al­so über das Leben im Land­kreis le­sen. Das macht den Ka­len­der äu­ßerst span­nend.

Die ers­te Prä­sen­ta­ti­on des Ka­len­ders gab es auf der Burg Bees­kow. Wo wird er noch vor­ge­stellt?

Wir ma­chen ab Ja­nu­ar ei­ne klei­ne Rund­rei­se mit dem Ka­len­der, sind am 11. Ja­nu­ar im Fürs­ten­wal­der Dom, am 14. Fe­bru­ar im Neu­zel­ler Klos­ter und am 6. April im Leich­hardt-Mu­se­um Trebatsch. Und wir ge­hen mit un­se­rem LOSKa­len­der auch nach Frank­furt, stel­len ihn am 6. März im Kleist-Mu­se­um vor.

Wo be­kommt man den Ka­len­der, wenn man nicht so lan­ge war­ten will?

Wir ver­kau­fen ihn na­tür­lich bei den Prä­sen­ta­tio­nen. Man kann aber auch ganz ein­fach bei den Buch­händ­lern der Re­gi­on nach­fra­gen. Au­ßer­dem ist er in den Bi­b­lio­the­ken, Tou­ris­tin­for­ma­tio­nen, Mu­se­en und Kul­tur­ein­rich­tun­gen des Krei­ses zu ha­ben. Da­zu ge­hört na­tür­lich die Burg Bees­kow. Auch ei­ni­ge Amts- und Ge­mein­de­ver­wal­tun­gen bie­ten ihn an.

Was kos­tet der Ka­len­der und was be­kommt man da­für ge­bo­ten?

Der Ka­len­der wird für zehn Eu­ro ver­kauft. 3000 Ex­em­pla­re ha­ben wird vor­rä­tig. Die Por­träts sind mit vie­len Fo­tos er­gänzt, so dass der Ka­len­der auf ins­ge­samt 120 Sei­ten kommt.

Die Ka­len­der­prä­sen­ta­tio­nen be­gin­nen bei frei­em Ein­tritt je­weils um 19 Uhr. Für In­ter­es­sen­ten mit ei­nem Wohn­ort au­ßer­halb des Krei­ses ist ein Post­ver­sand mög­lich. In­for­ma­tio­nen da­zu gibt es un­ter 03366 352702 bei Sa­bi­ne Noack.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.