Kaum kon­trol­lier­te Ein­wan­de­rung ge­dul­det

Märkische Oderzeitung Beeskow - - Meinungen Und Hintergrund -

Zu „We­nig Kanz­ler-Däm­me­rung“(Ausgabe vom 3. Ja­nu­ar):

Das Trend­ba­ro­me­ter ist für mich we­nig ver­trau­ens­se­lig. Zwar gibt es kei­ne Kanz­le­rin­nen­däm­me­rung, wie es AfD und Pe­gi­da ger­ne hät­ten, aber, dass die Kanz­le­rin wei­ter­hin an der Spit­ze der Rang­lis­te steht, ist für mich nicht nach­voll­zieh­bar. Die Kanz­le­rin tritt in der EU und Na­to für ei­ne Po­li­tik der Sank­tio­nen ge­gen­über Russ­land und ei­ne an­ti­rus­si­sche mi­li­tä­ri­sche „Speer­spit­ze“ein. Solch ei­ne Po­li­tik ist ge­fähr­lich. Deutschland ist ein Ein­wan­de­rungs­land und das ist gut so. Man hät­te aber nicht ei­ne kaum kon­trol­lier­te Ein­wan­de­rung von zehn­tau­sen­den jun­gen Män­nern aus ei­ner an­de­ren Kul­tur dul­den dür­fen. Die Fol­ge die­ser Po­li­tik sind die jetzt auch meis­tens zu recht ge­schol­te­nen na­tio­na­lis­ti­schen Be­we­gun­gen von AfD und Pe­gi­da.

HEnninG HöH­nE scHiff­müHlE

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.